Musik und Kreatives im Kloster Das steuert Hude zum Gartenkultur-Musikfestival bei

Sie sind für den musikalischen Part bei der Veranstaltung „Musik und KunstHandWerk“ zuständig: Das Trio Lounge Live ist am 11. August in Hude zu erleben. Foto: Lounge LiveSie sind für den musikalischen Part bei der Veranstaltung „Musik und KunstHandWerk“ zuständig: Das Trio Lounge Live ist am 11. August in Hude zu erleben. Foto: Lounge Live

Hude. Die Klosterruine Hude ist wieder einmal die beeindruckende Kulisse für den Huder Beitrag zum Gartenkultur-Musikfestival des Kommunalverbunds Niedersachsen/Bremen.

Entspannende Lounge-Musik und erlesenes Kunsthandwerk sollen dabei am Sonntag, 11. August, 11 bis 18 Uhr, in der historisches Klosteranlage an der Von-Witzleben-Allee 1 ein „feines Miteinander“ bilden, heißt es seitens der Touristik-Palette Hude als Veranstalterin in einer Ankündigung. Führungen durch die Ruine und den Landschaftspark der Familie von Witzleben sollen an diesem Tag Besuchern zusätzliche Anreize bieten.

„Musik und KunstHandWerk“, so das Motto der Veranstaltung, haben sich in Hude in nur wenigen Jahren gut etabliert. In Zusammenarbeit mit Dietlinde Zacher von „arte factum“ stellt die Touristik-Palette Hude das eintägige Großereignis zum sechsten Mal auf die Beine.

Mehr als 80 Aussteller

Zacher, erfahrene Organisatorin von Kunsthandwerkermärkten im norddeutschen Raum, ist für die Auswahl der Aussteller zuständig. Dabei legt sie nach eigenen Angaben Wert darauf, jedes Jahr zu einem Großteil neue Anbieter zu präsentieren und den Stammbesuchern so jedes Jahr neue Attraktionen zu bieten.

Mehr als 80 Aussteller werden am 11. August mit von der Partie sein. Auf dem Markt gibt es etwa Skulpturen für den Garten, Objekte aus Ton und Glas, originellen Schmuck aus altem Silberbesteck und ausgefallene Mode zu entdecken. So fertigt die Hamburgerin Nina Neseni beispielsweise hochwertige Oberbekleidung aus Zeltplanen an. Zu den Ausstellern, die neu dabei sind, gehört der Verleger und Historiker Dr. Thomas Dahms. Er kommt aus dem Harz mit seinen lehrreichen Historien-Comics nach Hude.

Musiktrio steuert entspannte Klänge bei 

Ein Heimspiel hat am 11. August Josef Barnickel. Der Huder Pianist ist Bestandteil des Trios Lounge Live, das ab 14 Uhr im Pavillon an der Klostermühle den musikalischen Part der Veranstaltung bestreiten wird. „Jazz-Standards, Soul-Klassiker, aktuelle Chart-Hits und Evergreens – umgesetzt auf eigene, entspannte Weise mit Piano, Saxofon und Stimme“ erwartet die Zuhörer an diesem Nachmittag laut Ankündigung.

Lohnenswert sind die nur zu besonderen Anlässen angebotenen Führungen im privaten Landschaftspark der Familie von Witzleben. Aus erster Hand ist dabei stets viel über die Geschichte des im englischen Stil angelegten Landschaftsgartens und des Adelsgeschlechts von Witzleben zu erfahren.

Führungen im Park von Witzleben

Gäste, die bereits an Führungen durch den Park teilgenommen haben, dürften diesmal einiges Neue entdecken, so den Thing-Platz, die Hochzeitsbank in der Grotte und neue Wasserläufe. Die rund einstündigen Führungen beginnen um 11.30 Uhr, 13.30 Uhr sowie 15.30 Uhr. Karten können für fünf Euro – Kinder genießen freien Eintritt – am Stand der Tourist-Info auf dem Marktgelände erworben werden. Zu Führungen laden auch die Freunde des Klosters Hude ein.

Auch für kulinarische Angebote ist gesorgt. Jens Burgdorf von der Klosterschänke stellt Kaffee und Kuchen bereit. Dazu gibt es Speisen und Getränke aus der Karte, außerdem Geräuchertes aus dem Smoker, Flammkuchen, Antipasti und Eis.

Der Eintritt zum Kunsthandwerkermarkt und zum Konzert beträgt vier Euro. Kinder kommen auch hier umsonst hinein. Parkplätze stehen unter anderem auf einer Wiese ab der Einfahrt Kirchstraße sowie beim E-Center an der Burgstraße zur Verfügung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN