20.000 Euro Schaden Zu schnell auf der A29 bei Wardenburg unterwegs

Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaSymbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Wardenburg. Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit hat ein 61-jähriger Oldenburger am Donnerstag auf der A29 bei Wardenburg einen Unfall verursacht.

Der Mann befuhr laut Polizeibericht um 21.45 Uhr mit seinem Mercedes die A29 in Richtung Oldenburg. Bei Regen geriet er zwischen der Rastanlage Huntetal und der Anschlussstelle auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der mittleren Schutzplanke. Der Mercedes kam quer zur Fahrbahn auf dem rechten Fahr- und dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Schaden am Mercedes wurde als wirtschaftlicher Totalschaden eingestuft und auf 20.000 Euro geschätzt. Weitere 5.000 Euro Schaden entstanden an den Schutzplanken, die jetzt erneuert werden müssen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN