Gemeindeschützenfest 2019 Heike Wichmann und Dieter Oehlschläger neue Huder Majestäten

Die Gemeinde Hude hat neue Majestäten: Königinnen wurden Lina Brauer (Zweite von links) bei der Jugend und Heike Wichmann (Zweite von rechts) bei den Damen. Neuer König bei den Herren ist Dieter Oehlschläger (Mitte). Foto: Thomas DeekenDie Gemeinde Hude hat neue Majestäten: Königinnen wurden Lina Brauer (Zweite von links) bei der Jugend und Heike Wichmann (Zweite von rechts) bei den Damen. Neuer König bei den Herren ist Dieter Oehlschläger (Mitte). Foto: Thomas Deeken

Hude. In Hude gibt es neue Gemeindeschützenkönige.

Die Schützen der Gemeinde Hude werden ab sofort von Dieter Oehlschläger vom Schützenverein (SV) Hude regiert. Das wurde Sonntagmittag beim Gemeindeschützenfest vor dem großen Festmarsch durch den Huder Ortskern bekannt gegeben.

Bis zum Wochenende auch Vereinsschützenkönig

Der neue König war bis zum Wochenende auch König des SV Hude und ganz aktuell auch 1. Adjutant. Oehlschläger stehen auf Gemeindeebene ebene Heino Osterloh aus Vielstedt (1. Adjutant) und Hartmut Stolle aus Hurrel (2. Adjutant) zur Seite.

Heike Wichmann neue Königin

Bei den Frauen setzte sich dieses Mal Heike Wichmann aus Wüsting durch. Nicole Dunker aus Vielstedt ist 1. Adjutantin, Vanessa Linke aus Hurrel 2. Adjutantin. Bei der Jugend erwies sich Lina Brauer aus Langenberg als die Treffsicherste. 1. Adjutantin wurde Laura Lösekann aus Vielstedt, 2. Adjutantin darf sich Fiona Braje aus Lintel nennen. Damit ist Vielstedt insgesamt dreimal im neuen Königshaus vertreten, Hurrel zweimal sowie Hude, Wüsting, Langenberg und Lintel jeweils einmal. Mit dabei waren wieder Mitglieder aller acht Schützenvereine der Gemeinde.

Großer Umzug

Nach der Proklamation bei etwa 35 Grad auf dem Netto-Parkplatz beim Bahnhof gab es – angeführt von den neuen Majestäten und musikalisch begleitet vom Musikzug „Die Seeräuber“ aus Elsfleth – einen gemeinsamen Umzug durch den Ort über die Parkstraße und die Kirchstraße hin zur Klosterschänke. Nach einer Erfrischungspause zog der gesamte Tross über die Vielstedter Straße und die Ulmenstraße zum Schützenplatz, wo weitergefeiert wurde.

Zum Schluss eine Party

Zum Ausklang des Gemeindeschützenfestes hatten die Veranstalter noch eine „Sunday-Evening-Party“ auf die Beine gestellt. Die passende Musik legte DJ Michael von Kempen auf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN