Nächster Trrmin am 18. Juni 2019 Im Ganderkeseer Repair-Café wird kräftig gewerkelt

Kabewirrwarr und Bandsalat: Eckhard Smith (links) und Holger Schobert bei der Rettung eines alten Tonbandgeräts. Archivfoto: Birgit StamerjohannsKabewirrwarr und Bandsalat: Eckhard Smith (links) und Holger Schobert bei der Rettung eines alten Tonbandgeräts. Archivfoto: Birgit Stamerjohanns

Ganderkesee. „Reparieren statt Wegwerfen“ – so lautet am Dienstag, 18. Juni 2019, wieder das Motto beim nächsten Ganderkeseer Repair-Café im Werkraum der Schule am Habbrügger Weg 4.

Von 17 bis 19 Uhr unterstützen erfahrene Reparateure Ratsuchende bei der Instandsetzung von Kleingeräten in den Bereichen Elektronik, Elektrik, Mechanik sowie bei Näh- und Klebearbeiten. Die zu reparierenden Geräte müssen kleiner sein als ein moderner Fernseher. 

Neues Computer-Angebot 

Neu dabei ist dann ein Computerspezialist, der bei einfachen Hardware-Problemen sowie bei Fragen zu Software weiterhelfen kann. Ganderkesees Klimaschutzmanager Lars Gremlowski freut sich über die große Resonanz und die sehr hohe Erfolgsquote an Reparaturen beim letzten Termin im Mai. Von den 57 mitgebrachten defekten Geräten konnten 41 vor Ort repariert werden. Für weitere sieben Geräte müssen Ersatzteile beschafft werden, sodass diese bald wieder heil sein werden. Repariert wurden bereits Lampen, Radios, Akkubohrmaschinen, Staubsauger, Kinderspielzeug sowie Kleidungsstücke. Die Wartezeit im Werkraum lässt sich am Dienstag bei Heiß- und Kaltgetränken sowie Gebäck und Gesprächen gut überbrücken. Näheres unter (0 44 31) 85 591 oder per E-Mail. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN