Gildefest 2019 in Wildeshausen 3000 Gildeschützen ziehen durch Wildeshausen


Wildeshausen. Beim Gildefest in Wildeshausen hat der Ausmarsch in den Krandel den Auftakt des Festhaupttags für die Gildeschützenmarkiert. Gildegeneral und Bürgermeister Jens Kuraschinski berichtete von 3000 Teilnehmern und noch größerem Publikum.

"Der Regen war nicht schön, aber jetzt kommt nichts mehr": Wenn der Schwarzrock später beim Schießen auf den Papagoy am Abend so treffsicher war wie mittags vor dem Ausmarsch der Wildeshauser Schützengilde, hatte er beste Aussicht, Nachfolger Thorsten Grafs, des Gilde-Königs 2018/19 zu werden. Bestes Marschwetter begleitete die 3000 Umzugsteilnehmer von der Herrlichkeit aus durch die Stadtmitte in den Krandel. Mehrere tausend Schaulustige feierten mit den 48 Offizieren, 311 Musikern und 2623 Schwarzröcken. Knapp 3000 Teilnehmer? – Nein: "Ich habe gesehen, dass einige noch auf den letzten Drücker herbeigeeilt sind. Es warn mehr als 3000 Teilnehmer im Umzug", freute sich Gilde-General Jens Kuraschinski, der Wildeshausen außerhalb des Gildefestes als Bürgermeister repräsentiert.

Blumen setzen Akzente

Sechs Spielmanns- und Musikzüge, vier Pferdekutschen, Offiziere, Fahnenträger und die "Schwarzröcke" genannten Mitglieder der Gilde-Gruppen boten am Dienstagmittag ein buntes Bild gut gelaunter Menschen. Eindrucksvoll war schon allein der Blumenschmuck an geschulterten Holzgewehren und an den obligatorischen Zylindern. Wer sagt, dass befrackte Männer steif daher kommen müssen?

Gildeuhr läuft rückwärts

Das Gildefest in Wildeshausen geht am Mittwoch, 12. Juni, und Donnerstag, 13. Juni, mit internen Veranstaltungen weiter. Am Sonnabend, 15. Juni, wird im Krandel das Kinderschützenfest gefeiert. Im großen Festzelt auf dem Gildeplatz beginnt an diesem Tag um 15 Uhr ein Seniorennachmittag. Abends wird dort der Kinderkönigsball gefeiert. Der neue Kinderkönig stellt um 22 Uhr die Gildeuhr so um, dass sie die Minuten bis zum Gildefest 2020 rückwärts zählt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN