Frau vermisst Vermeintliche Entführung in Ganderkesee

Manche Geschichten erlebt auch die Polizei nicht alle Tage.  Foto: Jörn MartensManche Geschichten erlebt auch die Polizei nicht alle Tage. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Ganderkesee. Das klang dramatisch. Eine Entführung – mitten in Ganderkesee. Die Polizei musste anrücken.

Einen außergewöhnlichen Einsatz haben Beamte der Polizei Ganderkesee am Dienstag erlebt. Die Polizisten wurden gegen 18.10 Uhr von einem Ehepaar aus Ganderkesee darüber informiert, dass ein ihnen unbekannter Mann auf ihrem Grundstück nach seiner angeblich entführten Schwester sucht. Als die Beamten mit dem 57-Jährigen sprachen, berichtete er, dass er seine Schwester in einem Transporter vermute, den er bereits mit seinem Fahrrad bis zum Grundstück des Ehepaares verfolgt habe. Nach der polizeilichen Überprüfung konnte jedoch kein Transporter entdeckt werden. Auch ein anschließendes Gespräch mit dem Ehemann der angeblich entführten Frau ergab keine Anhaltspunkte, die darauf hindeuteten, dass die Frau aus Ganderkesee tatsächlich entführt worden war. 

Stark alkoholisiert

Allerdings stellte sich heraus, dass der 57-jährige Mann aus Ganderkesee unter starkem Alkoholeinfluss stand. Der Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,39 Promille. Noch während des polizeilichen Einsatzes teilte der Ehemann der vermeintlich Entführten dann mit, dass seine Ehefrau wohlbehalten zu Hause eingetroffen ist. Die 37-Jährige Frau war lediglich in Ganderkesee unterwegs gewesen. "Demnach hat es sich glücklicherweise um einen Irrtum gehandelt", teil die Polizei mit.

Trunkenheit im Verkehr

Da der 57-Jährige jedoch unter Alkoholeinfluss Fahrrad gefahren ist und Ausfallerscheinungen aufwies, wurde durch einen Arzt Blut entnommen. Gegen den 57-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Außerdem werden seine falschen Angaben gegenüber der Polizei noch strafrechtlich überprüft. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN