42. Internationaler Museumstag Magier wollen Zugreisende zwischen Harpstedt und Delmenhorst verzaubern

Kartentricks verzaubern auch schon die ganz Kleinen. Foto: DHEF/Joachim KotheKartentricks verzaubern auch schon die ganz Kleinen. Foto: DHEF/Joachim Kothe

Harpstedt/Delmenhorst. Am Sonntag steht der 42. internationale Museumstag an. Zwei besondere Aktionen dazu locken in den Landkreis.

Zaubern im Zug – das wollen am Sonntag drei Zauberkünstler um Eike Dahle in der Museumsbahn Jan Harpstedt. Gezaubert wird im ersten Zug ab Harpstedt (9.30 Uhr) und während der Rückfahrt (10.45 Uhr) ab Delmenhorst. "Wir gehen durch den Zug der historischen Kleinbahn ,Jan Harpstedt‘ und zeigen während der Fahrt kleine Zauberkunststücke an den Plätzen der Fahrgäste“, sagt Eike Dahle. „Eintritt wird nicht erhoben; wir gehen mit dem Hut rum und jeder darf dann etwas geben, entsprechend wie es ihm denn gefallen hat.“ Eike Dahle (21) zaubert seit sechs Jahren und ist spezialisiert auf die Close-Up-Zauberei. 

Kleine Tricks mit großer Wirkung

Von Karten über Gummibänder bis hin zu Schwammbällen ist alles in seinem Programm, was klein wirkt, aber große Wirkung zeigt, heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Sein Kollege Daniel Hank (21) ist deutscher Jugendmeister der Kartenkunst und zaubert seit bereits elf Jahren. Er ist jüngster 1. Vorsitzender des Magischen Zirkels von Bremen und ebenfalls spezialisiert auf Karten- und Close-Up-Zauberei. Ole Gold (36) hat sein Programm darauf ausgelegt, nicht für, sondern mit dem Publikum zu zaubern. „Zaubern macht die Welt ein klein wenig geheimnisvoller und vielleicht auch besser“, erklärt Ole Gold seine Motivation. „Wenn man nach einem Kunststück die vielen verblüfften und erstaunten Gesichter sieht, weiß ich, dass sich das stundenlange Üben gelohnt hat.“ Den genauen Fahrplan, eine Möglichkeit zur Online-Buchung und weitere Informationen zur Bahn gibt es im Internet unter www.jan-harpstedt.de oder unter Telefon (04244) 2380.  

Aktionen auf dem Klosterareal

Parallel dazu  lädt der Verein "Freunde des Klosters Hude" anlässlich des Internationalen Museumstages Interessierte auf das Klosterareal ein. Unter dem Motto "Museen – Zukunft lebendiger Traditionen" bietet der Verein an diesem Tag verschiedene Aktionen an. Vereinsvorsitzender Professor Klaus Rademacher hält ab 11 Uhr den Vortrag „Faszination Gotik“ über das Bauwesen im Mittelalter. Ab 13 Uhr gibt es Angebote für Kinder und stündlich Führungen durch Ruine und Museum. Für die Ruinenbegleitungen wird für Erwachsene ein Kostenbeitrag von zwei Euro erhoben. Weitere Infos gibt es unter www.klosterhude.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN