72-Stunden-Aktion startet am 23. Mai Ganderkeseer Landjugend sucht weitere Helfer

Der Landjugend Ganderkesee ist schon jetzt jede Menge Unterstützung für die 72-Stunden-Aktion zugesichert worden, die ab Donnerstag, 23. Mai 2019, bevorsteht. Foto: Thomas DeekenDer Landjugend Ganderkesee ist schon jetzt jede Menge Unterstützung für die 72-Stunden-Aktion zugesichert worden, die ab Donnerstag, 23. Mai 2019, bevorsteht. Foto: Thomas Deeken

Ganderkesee. Der Landjugend Ganderkesee ist schon jetzt jede Menge Unterstützung für die 72-Stunden-Aktion zugesichert worden, die ab Donnerstag, 23. Mai 2019, bevorsteht.

Das hat der Landjugend-Vorsitzende René Habeck am Mittwochabend bei der Firma Landtechnik Ordemann in Bürstel betont, die genauso wie eine Reihe anderer Unternehmen sowie einige Vereine und Privatpersonen bei dem Projekt helfen will. Dennoch können die jungen Leute noch weitere Helfer und Sponsoren gebrauchen, sagt Habeck, der unter Telefon (01 52) 37 74 86 43 oder per E-Mail erreichbar ist. Die Problematik dabei: Noch ist nicht bekannt, was und wo durch die Landjugend entstehen soll. Die Aufgabe wird erst am nächsten Donnerstag um 18 Uhr an der alten Schule in Bürstel bekannt gegeben. Danach heißt es: Ran an die Arbeit, um bis Sonntag, 26. Mai, um 18 Uhr fertig zu sein. Willkommen sind aber jetzt schon Personen, die beispielsweise Geld für notwendige Materialien spenden, eigenes Wissen anbieten, Arbeitsgeräte verleihen oder die 16- bis 27-Jährigen mit Speisen und Getränken versorgen wollen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN