Welpen und Jagdtrieb im Fokus In Hohenböken Vorträge zur Hundehaltung in Zeiten von Beißattacken

Ein Hundertainer simuliert mit dem Kissen die Beute und weckt damit den Jagdtrieb des Hundes. Symbolfoto: Lorena DreusickeEin Hundertainer simuliert mit dem Kissen die Beute und weckt damit den Jagdtrieb des Hundes. Symbolfoto: Lorena Dreusicke

Höhenböken. „In Zeiten, in denen es immer wieder zu Beißunfällen und Attacken kommt, die von aus Hunden ausgehen, ist es umso wichtiger, dass sich die Menschen mit dem Thema Hundehaltung befassen“, meint Manuela Schoone vom Dehra Zentrum für Hund und Halter in Hohenböken.

Am Freitag, 10. Mai, bietet sie einen Vortrag zur Hundehaltung an. Einen Tag später geht es um das Jagdverhalten des Vierbeiners.

Entwicklung von Welpen

Am 10. Mai dreht sich in Hohenböken an der Huder Straße 42 in der Zeit von 18 bis 21 Uhr zunächst alles um die Entwicklung von Welpen. Der Vortrag richtet sich aber auch an alle Hundehalter. Macht es wirklich Sinn einen Welpen aus Mitleid zu kaufen? Wie wichtig sind eigentlich vorgeburtliche Erfahrungen? Wie wirken die Einflüsse sozialer wie auch umweltbezogener Gegebenheiten auf den Welpen? Diese Fragen sowie andere Punkte rund um die Welpenentwicklung sollen an diesem Abend beantwortet werden.

Jagdverhalten des Hundes 

Am Samstag, 11. Mai, 10 bis 17 Uhr, steht Wissenswertes zum Jagdverhalten des Hundes an. Welche Rolle spielt die Sozialisation des Hundes? „Es geht darum, Zusammenhäng zu verstehen“, stellt Schoone klar. Experte an beiden Tagen ist Dr. Udo Gansloßer. Die Seminare sind laut Schoone für Hundetrainer als Fortbildung anerkannt. Weitere Informationen gibt es unter (0 42 23) 53 89 972 oder per E-Mail.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN