Drei Orgelkonzerte im Mai Ganderkeseer Kreiskantor sammelt bei Konzert weiter für Cembalo

Kreiskantor Thorsten Ahlrichs spielt beim 30-Minuten-Konzert und sammelt weiter für das Cembalo, das der Kirchengemeinde Ganderkesee geschenkt wurde. Foto: Lukas KloseKreiskantor Thorsten Ahlrichs spielt beim 30-Minuten-Konzert und sammelt weiter für das Cembalo, das der Kirchengemeinde Ganderkesee geschenkt wurde. Foto: Lukas Klose

Ganderkesee. Nach den erfolgreichen Schnitger-Tagen in diesem Monat stehen im Mai die nächsten Konzerte in der Kirche St. Cyprian und Cornelius in Ganderkesee auf dem Programm.

Los geht es mit dem 30-Minuten-Orgelkonzert am 3. Mai. Am 8. Mai ist Léon Berben zu Gast in der „Stunde der Orgel“. Und am 22. Mai wird Ansgar Schlei erwartet – zur darauffolgenden „Stunde der Orgel“.

Thorsten Ahlrichs. Foto: Lukas Klose


Am Freitag, 3. Mai, 16 Uhr, wird diesmal Kreiskantor und Hausorganist Thorsten Ahlrichs an der Arp-Schnitger-Orgel Platz nehmen. Spielen will er die Variationen über das Lied „Die lieblichen Blicke“ von Matthias Weckmann, dem Komponisten, dessen Werke in allen 30-Minuten-Konzerten in diesem Jahr zu hören sind. Außerdem überträgt Ahlrichs das bekannte „Italienische Konzert“ von Johann Sebastian Bach auf die Orgel. Zum Schluss präsentiert er Variationen von Heinrich Scheidemann über die „Englische Mascarata“.

Für Cembalo fehlen noch 6500 Euro

Das Konzertmotto lautet diesmal „Für das Cembalo“. Denn einerseits sind laut Ahlrichs alle drei Werke aus der Literatur für das Cembalo entnommen. Andererseits soll die Kollekte diesmal komplett der Restauration des Hill-Cembalos zugutekommen, das der Kirchengemeinde geschenkt wurde. Der aktuelle Spendenstand beläuft sich auf etwas mehr als 3500 Euro. Benötigt werden aber noch weitere 6500 Euro.

Léon Berben. Foto: Lutz Voigtländer


Am Mittwoch, 8. Mai, 20 Uhr, ist Léon Berben aus Köln zu Gast in der Reihe „Stunde der Orgel“. Er unterrichtet an den beiden Tagen zuvor sieben Teilnehmer im Meisterkurs in Ganderkesee und Wiefelstede, der auf Initiative von Kreiskantor Ahlrichs erstmals stattfindet. Am Mittwoch spielt Berben dann das Abschlusskonzert mit Werken von Dietrich Buxtehude, Jan Pieterszoon Sweelinck, Jakob Praetorius und anderen.

Berben gebürtig aus den Niederlanden

„Léon Berben darf am Cembalo und an der Orgel als Meister seines Fachs gelten. Darüber hinaus weisen ihn umfassende Kenntnisse in Musikgeschichte und historischer Aufführungspraxis als einen der führenden Köpfe seiner Generation der ,Alten Musik‘-Szene aus“, informiert der Ganderkeseer Kreiskantor über den gebürtigen Niederländer Berben.


Ansgar Schleir. Foto: Andreas Jäger


Am Mittwoch, 22. Mai, 20 Uhr, setzt sich die Reihe „Stunde der Orgel“ mit einem Konzert mit Ansgar Schlei fort. Er spielt Werke von Samuel Scheidt, Vincent Lübeck, Matthias Weckmann, Johann Staden und Heinrich Scheidemann. Seine umfangreiche Konzerttätigkeit führt Schlei regelmäßig durch ganz Deutschland und ins benachbarte Ausland. Das Repertoire reicht dabei von Werken der Renaissance bis in die Gegenwart, wobei ein besonderer Schwerpunkt in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts liegt. 

Karten an der Abendkasse

Karten für die Reihe „Stunde der Orgel“ gibt es jeweils an der Abendkasse für zehn beziehungsweise ermäßigt für acht Euro. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN