Fördermittel vom Land Mehr als eine Million Euro für zwei Maschinenbauunternehmen

Zwei Maschninenbauunternehmen aus dem Landkreis werden vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium gefördert. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpaZwei Maschninenbauunternehmen aus dem Landkreis werden vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium gefördert. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Landkreis Oldenburg. Das niedersächsische Wirtschaftsministerium fördert zwei Maschinenbauunternehmen im Landkreis Oldenburg mit mehr als einer Million Euro. Dadurch sollen vor allem wirtschaftlich schwächere Gebiete unterstützt werden.

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium fördert zwei Maschinenbauunternehmen im Landkreis Oldenburg mit mehr als einer Million Euro.

500.000 Euro gehen an die Wildeshauser Firma Schade Maschinenbau. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen mit dem Geld unter anderem der Neubau einer Stahlbauhalle sowie die Anschaffung neuer Maschinen finanziert werden. „Wir sind sehr stolz darauf, dass auch das Land unser Projekt als förderwürdig erachtet“, sagt Dirk Schade, Geschäftsführer von Schade Maschinenbau.

566 000 Euro gehen an Huder Firma 

Eine weitere Summe in Höhe von 566.000 Euro bekommt das Huder Maschinenbauunternehmen VM CNC-Zerspanungstechnik GmbH. Mit der Förderung plant das Unternehmen beispielsweise, eine neue Halle anzubauen sowie moderne Fertigungsmaschinen und Anlagen inklusive der erforderlichen Ausstattung und Software zu kaufen.

Zum Hintergrund der Förderung erklärt Dr. Niels Kämpny, Abteilungsleiter Industrie und Maritime Wirtschaft: „Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen in strukturschwachen Gebieten werden mit dieser Förderung vom Land Niedersachsen unterstützt. Mit Blick auf die kommende Förderperiode wird sich die Landesregierung auf EU- und Bundesebene außerdem für eine flexible und bedarfsgerechte Förderung in Niedersachsen einsetzen.“

Ziel ist es, das Einkommen und die Beschäftigung in wirtschaftlich schwächeren Regionen zu erhöhen und zu sichern und damit regionale Entwicklungsunterschiede abzubauen.

Fördermittel aus Europäischem Fonds 

Die Fördermittel stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), teilt das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung mit.

Infos zu den Firmen: Schade Maschinenbau wurde 1969 gegründet, hat seinen 10.000 Quadratmeter großen Sitz in Wildeshauen und beschäftigt knapp 50 Mitarbeiter. Zu den Leistungen des Unternehmens gehören unter anderem Stahlbau, mechanische Bearbeitung von Einzelteilen und Komponenten bis hin zu kompletten Baugruppen sowie Sondermaschinenbau inklusive Konstruktion.

Die VM CNC-Zerspanungstechnik ist vor 24 Jahren, im Februar 1995, vom Geschäftsführer des Unternehmens, Volker Maaß, gegründet worden, hat ihren Sitz in der Gemeinde Hude und beschäftigt 30 Mitarbeiter. Das im Maschinen- und Anlagenbau tätige Unternehmen stellt unterschiedliche Bauteile her. Diese kommen unter anderem im Formen-, Werkzeug- und Fahrzeugbau, in der Medizin- und Dentaltechnik sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik zum Einsatz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN