Beste Schützen aus 21 Vereinen Könige bei rauschender Party des Schützenkreises proklamiert

Das sind die neuen Kreiskönige, Adjutanten und Königspokalgewinner des Schützenkreises Delmenhorst und Umgebung: (v. l.) Sylvia Künster, Volker Rüdebusch, Carola Snopienski, Sebastian Berkahn, Sandra Bohlin, Kevin Ölscher und Kirstin Schwanewedel. Foto: Dirk HammDas sind die neuen Kreiskönige, Adjutanten und Königspokalgewinner des Schützenkreises Delmenhorst und Umgebung: (v. l.) Sylvia Künster, Volker Rüdebusch, Carola Snopienski, Sebastian Berkahn, Sandra Bohlin, Kevin Ölscher und Kirstin Schwanewedel. Foto: Dirk Hamm

Grüppenbühren. Die Saison der Schützenfeste hat noch nicht begonnen, dennoch haben rund 170 Schützen am Samstagabend im Gasthaus Zur Linde in Grüppenbühren die Nacht zum Tage gemacht.

Der Schützenkreis Delmenhorst und Umgebung hatte zur Kreisparty eingeladen, der großen Familienfeier des hiesigen Schützenwesens. Vertreter von 21 Vereinen feierten beschwingt bis weit in die Nacht. Spielte in früheren Jahren beim Ball des Schützenkreises eine Liveband auf, sorgt seit einigen Jahren ein DJ für die richtige Stimmung bei dem zur Kreisparty umgewandelten Fest.

Zwei Mal Volker Rüdebusch

Zwischendurch wurde es am Abend förmlich, es galt, das neue Königshaus des Schützenkreises zu ehren. Als nach der Zeremonie die neuen Könige, Adjutanten und Pokalsieger zum gemeinsamen Foto Aufstellung nahmen, hätte Volker Rüdebusch sich zweiteilen müssen. Denn der erfahrene Schießsportler vom SV Langenberg durfte nicht nur den Königspokal der Herren entgegennehmen, sondern wurde auch als 1. Adjutant ausgezeichnet.

Bestes Teilerergebnis

Und wäre er für die höchste Würde in diesem Jahr nicht gesperrt, hätte Rüdebusch sich auch als König feiern lassen können. Denn er erzielte bei den im Februar und März in den einzelnen Vereinen separat abgehaltenen Schießen mit 39 das beste Teilerergebnis. Dabei setzt sich die Wertung aus den jeweils beiden besten Teilern zusammen.

König hat sich stetig verbessert

Auch Sebastian Berkahns Leistung kann sich sehen lassen, er hat eine 53 geschossen und wurde damit neuer Kreiskönig. Der Vorsitzende des Schützenvereins Ganderkesee hat sich dabei in nur zwei Jahren von Platz 38 im Jahr 2017 über den 15. Rang im Vorjahr ganz nach oben vorgearbeitet, wie Sportleiter Werner Bremermann bei der Proklamation anmerkte. 2. Adjutant wurde Kevin Ölscher vom SV Urneburg mit einer Gesamtwertung von 84.

Kreiskönigin vom SV Annenheide

Bei den Damen hat Carola Snopienski vom SV Annenheide, die bislang im Schützenkreis noch nicht in Erscheinung getreten war, mit der Gesamtwertung 48 das beste Schießergebnis erzielt.

An der Seite der neuen Kreiskönigin stehen Sylvia Künster (SV Neuendeel) als 1. Adjutantin (52) und Sandra Bohlin (SV Frisch Drauf) als 2. Adjutantin (62).

Auch beim Pokalschießen eine 39

57 Herren und 43 Damen haben beim Kreiskönigsschießen mitgemacht. Niedriger fiel die Zahl naturgemäß beim Kreiskönigspokalschießen aus, das wie das Königsschießen mit dem Luftgewehr ausgetragen wird. Hier dürfen nur die Schützen teilnehmen, die schon einmal dem Königshaus angehört haben. Konstanz bewies Volker Rüdebusch, er kam beim Pokalschießen ebenfalls auf eine 39 – in diese Gesamtwertung floss hierbei der herausragende Teiler 1 ein. Bei den Damen gewann Kirstin Schwanewedel vom SV Neuendeel (158) den Königspokal.

Nachwuchs schoss beim SV Tell

Auf dem Schießstand des SV Tell Delmenhorst hat der Schützennachwuchs seine Kreiskönige ermittelt. In der Disziplin Rika gewann Lilly Kohlwey vom SV Langenberg. Bei den Schülern setzte sich Malte Tönjes (SV Urneurg) an die Spitze. Kreiskönig der Jugend wurde Kevin Kossen (SV Grüppenbühren), bei den Junioren gewann Lisa Bielefeld (SV Urneburg).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN