Selbstverteidigungskurs in Sandkrug Der Weg raus aus der Wehrlosigkeit

Von Alexander Wiechmann

Selbstverteidigung sollen Frauen in einem Kurs lernen. Foto: Women Self Defence SystemSelbstverteidigung sollen Frauen in einem Kurs lernen. Foto: Women Self Defence System

Sandkrug. Übergriffe auf Mädchen und Frauen sind Probleme unserer Gesellschaft. Daher bietet das „Women Self Defence System“ nun in Sandkrug einen Selbstverteidigungskurs speziell für Frauen an.

Da Übergriffe auf Mädchen und Frauen immer wieder ein Thema in unserer Gesellschaft sind, bietet das „Women Self Defence System“ (WSDS) einen Weg um die Angst vor Gewalt zu reduzieren: Am 27. und 28. April wird ein Mädchen- und Frauen-Selbstverteidigungswochenende in der Grundschulsporthalle am Sommerweg 36 in Hatten-Sandkrug ausgerichtet. Das Training soll zu einem gesteigertem Selbstbewusstsein führen und zu einer deutlichen Reduzierung der persönlichen Angst davor, sich nicht wehren zu können. So soll es für jede Teilnehmerin zu einem „Yes, I can“-Erlebnis werden, heißt es in der Ankündigung.

Auch in diesem Jahr wird das WSDS-Team vom Weißen Ring unterstützt, einem gemeinnützigen Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten. Mit diesem Seminar soll dazu beigetragen werden, dass sich die Lebensqualität der Teilnehmerinnen nachhaltig verbessert. Auch Mädchen oder Frauen, die bereits Opfer geworden sind, können an diesem Lehrgang teilnehmen.

Was trainiert wird

Die Fachleute vom WSDS-Team, werden die Teilnehmerinnen in ihrer persönlichen Konfliktfrüherkennung trainieren. Die Konfliktbewältigung baut darauf auf und wird in einer Weise vermittelt, dass sie zur Deeskalation beitragen und eine Abgrenzung der eigenen Person ermöglichen soll. Das schließt auch die Auseinandersetzung mit Belästigung, Bedrängung, körperlicher Gewalt und bewaffneten Angriffen mit ein.

Die Frage „Was ist, wenn ich solch eine Situation erlebt habe?“ bleibt natürlich nicht unbeantwortet. In diesem Zusammenhang werden die Mitarbeiterinnen vom Weißen Ring die vielen Möglichkeiten der Hilfe nennen und auch weitere Tipps und Quellen darlegen. Zu Beginn des Seminar-Wochenendes wird Petra Klein vom Weißen Ring einen kurzen Vortrag über ihre Institution halten. Außerdem wird sich auch die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hatten, Caroline Stroot, im Laufe des Seminars vorstellen.

Möglichkeit zum Gespräch

Die Schirmherrschaft für dieses Projekt hat die Bundestagsmitarbeiterin Susanne Mittag übernommen. Sie wird das Seminar am Sonntag, 28. April, besuchen und sich einen Überblick verschaffen. Dabei besteht auch die Möglichkeit dazu, mit der Mitarbeiterin des Bundestags ins Gespräch zu kommen.

Informationen für Anmeldung

Anmeldungen sind telefonisch unter (0441) 36164272 oder (0170) 5467771 möglich. Anmeldungen per Mail an women.self.defense.system@sun-do.de. Anmeldeschluss ist der 16. April. Das Mindestalter für Mädchen beträgt 13 Jahre. Die Kosten für den Lehrgang betragen 28 Euro pro Teilnehmerin.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN