Hilfe beim Umgang mit dem PC Ganderkeseer Schüler machen Senioren fit fürs Internet

Schüler der Schule am Habbrügger Weg in Ganderkesee geben Seniorinnen und Senioren eine PC-Schulung. Foto: Christopher BredowSchüler der Schule am Habbrügger Weg in Ganderkesee geben Seniorinnen und Senioren eine PC-Schulung. Foto: Christopher Bredow

Ganderkesee. Schülerinnen und Schüler des Förderzentrums am Habbrügger Weg in Ganderkesee machen demnächst wieder Senioren fit für das digitale Zeitalter. In dem Computer-Kurs sind noch Plätze frei.

Auf die Siebtklässler der Förderschule wartet demnächst wieder eine ganz besondere Herausforderung. Für einen Tag schlüpfen zwölf von ihnen in die Rolle des Lehrers und geben älteren Menschen eine Schulung im Umgang mit dem Computer. "Für die Schüler ist es immer spannend, mal die Perspektive zu wechseln und Dinge zu erklären, die sie selbst gut können", weiß Lehrer Arne Osolin, der das Projekt "Ran an den Computer" als IT-Obmann begleitet.

Vorkenntnisse im PC-Umgang sind nicht erforderlich

Einer der "lehrenden Schüler" ist der 14 Jahre alte Lukas, der erklärt: "In unserem Projekt wollen wir den Seniorinnen und Senioren zeigen, wie man am PC schreibt und ins Internet kommt." Voraussetzungen für die Teilnahme an der Schulung gebe es nicht viele: "Die Teilnehmer müssen nur über 60 Jahre alt sein und Treppen steigen können, um in unseren Computerraum zu kommen." Vorkenntnisse im Umgang mit dem Computer sind nicht notwendig. (Lesen Sie hier: Senioren zocken – Computerspiele machen Rentner zum Netz-Hit.)

Das hat in den sieben Jahren, in denen das Förderzentrum die Schulungen mit den Siebtklässlern inzwischen anbietet, schon zu manch lustiger Situation geführt, erinnert sich Osolin: "Als einem Teilnehmer gesagt wurde, er solle ein Fenster öffnen, ist er aufgestanden und hat tatsächlich ein Fenster aufgemacht. Dabei ging es natürlich um das Öffnen eines Programms."

Solche Verwechslungen sollen durch die Erklärungen der Schüler natürlich vermieden werden, weswegen sie sich gut auf die Schulung vorbereiten: "Wir haben schon viel gelernt und wissen, wie man mit den Programmen umgeht", sagt Lukas. Gezeigt werden soll unter anderem, wie man einen Text schreibt und ein Bild aus dem Internet einfügt.

Regelmäßiges Senioren-Internetcafé geplant

Die generationenübergreifende Computer-Schulung hat sich in den vergangenen Jahren als fester Termin am Förderzentrum etabliert: "Die Teilnehmer waren eigentlich immer begeistert und kamen teilweise gar nicht mehr vom Computer weg", sagt Lehrer Osolin. (Lesen Sie hier: Delmenhorster hat Angst vor dem Ende der alten Telefonie.)

Aufgrund der guten Resonanz hat sich in den vergangenen Monaten auch die Frage nach einer weiterführenden Begleitung gestellt: "Wir überlegen derzeit, bei uns ein regelmäßig stattfindendes Senioren-Internetcafé zu etablieren." Dabei könnte dann auch noch besser auf konkrete Fragen der älteren Menschen eingegangen werden, wie zum Beispiel bei der Bedienung eines Tablets: "Das können Schüler oft besser beantworten, als wir", erklärt Osolin.

Schulung am 29. April – Anmeldungen ab sofort möglich

Unterstützt wird das Projekt von den niedersächsischen Sparkassen und der Landesinitiative "Schulen in Niedersachsen online n-21". In Ganderkesee sponsert die Sparkasse die Verpflegung der Kursteilnehmer. "Wir wollen vorher auch einen Kuchen backen", sagt der 14-jährige Lukas. (Lesen Sie hier: Internet-Nutzung in Deutschland wächst weiter.)

Die Computer-Schulung findet am Montag, 29. April 2019, zwischen 14 und 15.30 Uhr statt. Interessierte für die auf zwölf begrenzten Plätze können sich ab sofort im Sekretariat der Förderschule unter der Telefonnummer (0 42 22) 23 58 anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN