Weiterfahrt untersagt Lkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis auf der A 29 unterwegs

Ein mazedonischer Lkw-Fahrer war am Dienstag ohne Fahrerlaubnis auf der A 29 unterwegs. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaEin mazedonischer Lkw-Fahrer war am Dienstag ohne Fahrerlaubnis auf der A 29 unterwegs. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa
Friso Gentsch/dpa

Landkreis Oldenburg. Die Autobahnpolizei musste am Dienstag einem mazedonischen Lkw-Fahrer auf der A 29 die Weiterfahrt untersagen. Der Fahrer besaß nicht die benötigte Fahrerlaubnis.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Dienstag, 26. Februar, gegen 15.50 Uhr auf der A 29 in Richtung Oldenburg mit seinem Lkw unterwegs. Das Fahrzeug gehört zu einer Gerüstbaufirma aus Oldenburg und der Mazedonier befand sich auf dem Weg von der Arbeitsstelle zurück zum Firmensitz.

Keine gültige Fahrerlaubnis

Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten der Autobahnpolizei fest, dass der Fahrzeugführer mit seinem mazedonischen Führerschein nicht dazu berechtigt war, Fahrzeuge in Deutschland zu führen. Zudem war er lediglich im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B, wobei zum Führen eines Lkw die Fahrerlaubnis der Klasse C1 erforderlich gewesen wäre. Dem Mazedonier musste die Weiterfahrt daher untersagt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN