Landfrauen Ganderkesee „Vollkommen dynamisch“ soll es vorwärts in die Zukunft gehen

Biljana Neloska

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gastvorträge, Ausflüge, Modenschauen: Die Landfrauen treffen sich zu unterschiedlichen Anlässen . Archivfoto: Andreas NistlerGastvorträge, Ausflüge, Modenschauen: Die Landfrauen treffen sich zu unterschiedlichen Anlässen . Archivfoto: Andreas Nistler

Ganderkesee . Nach 16 Jahren als Vorsitzende des Landfrauenvereins gibt Meike Ahlers ihr Amt auf. Das wünscht sie sich für die Zukunft des Vereins.

Zur Person: Meike Ahlers

Meike Ahlers ist 60 Jahre alt und lebt auf dem Hof der Eltern, den sie gepachtet hat. Dort hat sie eine Hobby-Pferdehaltug. Ahlers ist erheiratet, arbeitet im handwerklichen Betrieb des Ehemannes auf dem Hof und betreibt selbst eine kleine Hausverwaltung. Sie hat zwei Kinder, zwei Enkelkinder.


dk: Wie sehen Sie die Rolle der Landfrau heute?

Meike Ahlers: Die Landfrau heute ist eine engagierte Frau im ländlichen Raum. Sie nimmt am Geschehen des Landfrauenvereins mehr oder minder aktiv teil. Dadurch hat sie die Möglichkeit sich unter gleichgesinnten Frauen in den verschiedensten Bereichen fortzubilden und Kontakte in der Gemeinschaft zu pflegen. 

Warum ist der Verein wichtig für die Frauen auf dem Land oder die Frauen allgemein?

Der Verein vertritt und fördert die Interessen der Frauen im ländlichen Raum in ihrer Gesamtheit sowie die berufsständischen Interessen der Frauen in der Landwirtschaft und Hauswirtschaft. Die Hauptaufgabe liegt in der allgemeinen Weiterbildung der Frauen im ländlichen Raum in sozialen, gesundheitlichen, kulturellen, politischen und anderen gesellschaftlichen Fragen. Der Verein setzt sich auch für die Förderung und Pflege der Verständigung zwischen Land und Stadt ein. Dabei wird die politische Lobbyarbeit von den Kreis-, Landes- und Bundesverbänden ausgeführt – zum Beispiel zu den Themen der Breitbandversorgun sowie der ärztlichen Versorgung auf dem Land.

In welche Richtung wird sich der Verein entwickeln?

Ich hoffe, dass der Verein in der Zusammensetzung seiner Mitglieder weiter so vielfältig bleibt, viele Frauen sich für eine Mitgliedschaft entscheiden und auch viele Frauen aktiv im Verein mitwirken wollen. Die Entwicklung des Vereins und auch dessen Hauptthemen werden sich an der Entwicklung unseren ländlichen Raumes und der Gesellschaft orientieren. Es ist vollkommen dynamisch und nicht auf den Punkt heute zu bestimmen. 

Was wollen die Landfrauen in der Zukunft erreichen?

Die Landfrauen wollen die Entwicklung ihrer Umgebung selbstbewusst mitbestimmen. Bei einem so starken Landfrauenvereinen wie dem in Ganderkesee und seiner hervorragenden Vernetzung über die höheren Verbände ist das die beste Voraussetzung, als wichtiger Partner in der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Wir sind da und wir werden bei vielen Fragen mit einbezogen.

Was müssen sie dafür tun?

Wenn wir die eingeschlagene Richtung beziehungsweise Entwicklung weiter verfolgen und voranbringen, sind wir auf dem besten Weg in eine gute Zukunft.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN