DLRG Ortsgruppe zieht Bilanz Ganderkeseer Wasserretter erfreut über stabile Mitgliederzahlen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neuer Vorstand: (v. l.) sitzend, Jörg Eggers, Heiko Gierke, Sepp Kubesch, Kristoff Braun. Dahinter stehen der Gesandte des Bezirks Patrick Kasparek, Henrik Kroog, Sandra Eggers, Bernward Franke, Inga Einemann (Jugend), Fabian Ridder und Harald Zielke. Foto: DLRG GanderkeseeNeuer Vorstand: (v. l.) sitzend, Jörg Eggers, Heiko Gierke, Sepp Kubesch, Kristoff Braun. Dahinter stehen der Gesandte des Bezirks Patrick Kasparek, Henrik Kroog, Sandra Eggers, Bernward Franke, Inga Einemann (Jugend), Fabian Ridder und Harald Zielke. Foto: DLRG Ganderkesee

Ganderkesee. Keinen Grund, um über Langeweile zu klagen, haben die Aktiven der DLRG Ortsgruppe Ganderkesee im vergangenen Jahr gehabt.

Die vielen Aktivitäten schützen die örtlichen Wasserretter offenbar vor Mitgliederschwund. Das geht aus der am Samstag auf der Hauptversammlung der Gruppe veröffentlichten Bilanz hervor.

Der DLRG Ortsgruppe blieben die Mitglieder im Vergleich zu 2017 treu: lediglich ein Austritt reduzierte den Mitgliederstamm auf nunmehr 415 Wasserretter.

Dafür legten mehr Personen ihre Schwimmabzeichenprüfungen im Jugend- und Rettungsschwimmen ab, berichtet Sandra Eggers von der DLRG Ganderkesee.

Erfolgreiches Jahr 

Auch sonst sei das Jahr erfolgreich verlaufen. Im Durchschnitt kamen laut Eggers 100 Schwimmer und Schwimmerinnen immer dienstags zu den Trainingsabenden. 21 Ausbilder schulten dabei an 1480 Stunden im Hallenbad Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Und der heiße Sommer schlug sich auch in der Wachbilanz der Wasserretter nieder: Nach Angaben von Eggers sorgten die Saison über allein im Ganderkeseer Freibad am Heideweg 17 DLRG-Mitglieder an 135 Einsatzstunden für die Sicherheit der Badegäste. Am Hohenbökener See kamen 122 Stunden durch die Arbeit der 20 Wachgänger zusammen.

Positiv: Rettungseinsätze gab es in der gut frequentierten Sommersaison keine. Dafür begleiteten die Bootsfahrer die Aktionen „Quer durchs Meer" in Bad Zwischenahn, den Triathlon am Silbersee in Stuhr sowie die Regatta in Berne.

Bootsmotor aus See gefischt

Die Taucher der Gruppe nahmen an Unterwasserarbeiten im Weser Jacht Hafen teil und zusammen mit der Feuerwehr Oldenburg waren sie beim Eistauchen aktiv. Geborgen werden konnte mithilfe des Sonargeräts ein Bootsmotor aus dem See auf der Großen Höhe.

Zu einem wachsenden Aufgabenfeld sind inzwischen die Erste-Hilfe-Kurse geworden. „Sie fanden im Reitverein, in Kindertageseinrichtungen, für Kindertagespflegepersonen an Schulen und andernorts statt“, erläutert Eggers.

Auch die Jugend berichtete von zahlreichen Aktivitäten: Unter anderem besuchten die Kinder das Olantis-Bad in Oldenburg. Erstmals wurde ein Halloweenschwimmen mit gruseligen Aktionen im Ganderkeseer Hallenbad ermöglicht.

Auch Wahlen standen am Samstag an. Gewählt wurde zum 1. Vorsitzenden Heiko Gierke,2. Vorsitzender ist Jörg Eggers, Schatzmeister Henrik Kroog, sein Stellvertreter heißt Fabian Ridder. Die Technische Leitung hat Kristoff Braun inne, vertreten wird er von Patrick Kasparek. Die Öffentlichkeitsarbeit liegt in den Händen von Sandra Eggers.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN