GGV laufen Kosten davon Ganderkeseer Fasching beklagt finanziell angespannte Lage

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Mitlaufen- oder fahren beim Ganderkeseer Faschingsumzug kostet in diesem Jahr erstmals Geld. Archivfoto: Thorsten KonkelDas Mitlaufen- oder fahren beim Ganderkeseer Faschingsumzug kostet in diesem Jahr erstmals Geld. Archivfoto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Dem Ganderkeseer Fasching laufen die Kosten davon. Wie die GGV als Veranstalterin mitteilte, muss drastisch gespart werden.

Der Ganderkeseer Fasching hat finanziell gesehen offenkundig die Narrenkappe auf: Um den Höhepunkt einer jeden Session, den großen Umzug um den Ring (in diesem Jahr am 2. März) zu retten, muss die veranstaltende Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) offenkundig an allen Ecken und Enden den Rotstift ansetzen beziehungsweise Mehreinnahmen ausschöpfen. Dazu gehört in diesem Jahr, dass erstmals alle Umzugsteilnehmer, also Fuß- und Wagengruppen, pro Kopf Startgeld zahlen müssen, und zwar drei Euro. Für normale Besucher kostet das Band fünf Euro. Unverändert bleibt für die Aktiven das ermäßigte Kombiticket aus Umzug und Partynacht für acht Euro (statt 12 Euro). Bei weit über 3000 Teilnehmern könnten mehrere tausend Euro Zusatzeinnahmen in die GGV-Kasse fließen.   

Furcht vor Katastrophe

Wie offensichtlich angespannt die finanzielle Situation beim GGV ist, macht die Mitteilung von Pressesprecher Timo Vetter deutlich: Die Kosten liefen davon, jeder Cent müsse elfmal umgedreht werden, ein weiteres Schlecht-Wetter-Jahr wäre für den Fasching "katastrophal"... Beschwörend bekräftigt Vetter: "Kein Fasching ist keine Alternative."

Warum Eintritt?

Vetter zur finanziellen Situation im Wortlaut: "Die Menschen kamen schon immer in Scharen zum Umzug – dem Highlight des Jahres. Man feiert und hat Spaß zusammen. Früher wie heute. Der Fasching in Ganderkesee ist doch ein Selbstläufer. Die Frage, warum der Umzug Eintritt kostet, wird in den vergangenen Jahren immer häufiger gestellt. Ungefähr solange es Facebook gibt. Wenig hinterfragten Unmut zu äußern, geht halt viel zu leicht.

Narrenzirkus kostet

Als Faschingsaktiver weiß man, dass alles nicht so einfach ist. Der ganze Narrenzirkus kostet nämlich mächtig Kamelle. Alles wird teurer. Absperrgitter, Sicherheits- und Rettungsdienst, Straßenreinigung, Toiletten ... Obwohl wir bei Straßenreinigung und Entsorgung von Gemeinde und ortsansässigen Unternehmen tatkräftig unterstützt werden, laufen uns im Zuge von Mindestlohn und immer neuen Sicherheitsauflagen die Kosten davon.

Lange Spar-Agenda

Ein Narr ist, wer jetzt nicht spart. Intern wird mittlerweile jeder Cent elf mal umgedreht. Ausgaben, die jahr(zehnt)elang nicht in Frage gestellt wurden, werden plötzlich hinterfragt. Muss dies? Muss das? Kann man da nochmal nachverhandeln? Gibt es dafür womöglich einen Sponsor? Das macht wenig Spaß. Und unsere Spar-Agenda ist lang. Von den meisten Änderungen werden die Besucher nichts merken.

Hauptfaktor Wetter

Wohl und Wehe für weitere Jahre hängen hauptsächlich von einem Faktor ab: Dem Wetter am Haupttag. Unsere Kosten sind bei strömendem Regen wie bei Sonnenschein die gleichen. Schlechte Jahre konnten in der Vergangenheit durch gute Jahre dank gebildeter Rücklagen ausgeglichen werden. Doch das Polster schwindet. Wenn selbst gute Jahre nicht mehr aufpolstern können, dann wäre ein weiteres schlechtes Jahr katastrophal. Kein Fasching ist keine Alternative.

Seit Jahren nicht erhöht

Der Eintritt für den Umzug wurde seit Jahren nicht erhöht – auch nicht in diesem Jahr. Jedoch müssen wir in diesem Jahr erstmals ein Startgeld für Umzugsteilnehmer erheben. Dass das nicht populär ist, ist uns bewusst. Wir kommen aber nicht mehr daran vorbei. In anderen Faschings- und Karnevalshochburgen sind Startgelder üblich. Die Leiter der Umzugsgruppen wurden bereits zu einer Versammlung eingeladen, bei der diese Änderung vorgestellt wurde. Leider waren hier recht wenige anwesend.

Kein Umzug ohne Eintritt

Immerhin: Jedes 5-Euro-Band ermöglicht auch noch den Eintritt ins Zelt direkt nach dem Umzug … und hat zusätzlich einen Wert von 5 Euro bei unserem Sponsor Zurbrüggen. Ein Umzug ohne Eintritt ist nicht denkbar. Ein Umzug ohne Reinigung und Sicherheitsvorkehrungen noch weniger. Es hilft alles nichts: Wer den Fasching liebt, der gibt. Kein Fasching ist keine Alternative. "


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN