Gedenktag zur KZ-Befreiung Frieden und Hoffnung in Mittelpunkt von Konzert in Ganderkesee

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kreiskantor Thorsten Ahlrichs lädt für den 27. Januar zu einem besonderen Konzert zum Gedenktag zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz ein. Archivfoto: Dirk HammKreiskantor Thorsten Ahlrichs lädt für den 27. Januar zu einem besonderen Konzert zum Gedenktag zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz ein. Archivfoto: Dirk Hamm

Ganderkesee. Von der betroffen machenden Situation in den Konzentrationslagern über die Totenmesse, Mozarts Requiem, bis hin zu einer „sphärischen Ahnung des Friedens“ spannt sich der Bogen beim Konzert, das Kreiskantor Thorsten Ahlrichs für Sonntag, 27. Januar, in der Kirche St. Cyprian und Cornelius organisiert.

Beginn der Veranstaltung zum Gedenktag zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz ist um 18 Uhr. Eröffnet wird der Abend mit einem Lied, das von der älteren Bevölkerung fast jeder kennt: mit den „Moorsoldaten“. Ein Lied, das von Insassen des Konzentrationslagers Börgermoor bei Papenburg im Emsland gedichtet wurde und bei den Arbeitseinsätzen zum Torfabbau im Moor gesungen wurde. Es geht in den Strophen bis hin zur Hoffnung, dass das Leiden auch mal ein Ende haben wird.

Wallfahrtslied von Arvo Pärt

Um Hoffnung geht es außerdem im Wallfahrtslied, Psalm 121, des estnischen Komponisten Arvo Pärt. Er hat diesen Vers für Streichquartett und Männerstimmen vertont. Darüber hinaus gehört das Requiem zum Programm – und zwar in einer überarbeiteten Fassung des französischen Komponisten Pierre-Henri Dutron aus dem Jahr 2016. Mit der musikalischen Bitte um Frieden, mit „The fruit of silence“ des Letten Peteris Vasks, endet das Konzert. So soll der Abend einen Abschluss finden, „der in Stille den Zuhörern bei aller Ernsthaftigkeit und Trauer auch ein Hoffnungsfenster öffnet“, sagt Ahlrichs.

Vier Solisten bei Konzert

Solisten werden Miriam Meyer-Waide (Sopran), Nicole Pieper (Alt), Henning Kaiser (Tenor) und Gregor Finke (Bass) sein. Außerdem sind die St.-Cyprian-Kantorei und das Städtische Orchester Delmenhorst mit dabei. Die Gesamtleitung hat der Kreiskantor.

Karten jetzt schon besorgen

Karten für das Konzert gibt es im Kirchenbüro und im Kornkraft-Bioladen schräg gegenüber der Kirche an der Bergedorfer Straße. Karten auf nummerierten Plätzen im Hauptschiff kosten 20 beziehungsweise 18 Euro. Auf den Emporen und im Seitenschiff beträgt der Eintrittspreis 15 Euro. Es gibt Ermäßigungen für Schüler, Studierende, Wehrdienstleistende, Auszubildende, Buftis, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN