Ausbildung in Ganderkesee Erst Flüchtling, dann Lehrling

Jannik Hölting (li.) und Ange-Fabrice Koulaeoulou haben gemeinsam ihre Ausbildung angefangen. Jannik unterstützt seinen Kollegen in der Schule. Foto: Marie BusseJannik Hölting (li.) und Ange-Fabrice Koulaeoulou haben gemeinsam ihre Ausbildung angefangen. Jannik unterstützt seinen Kollegen in der Schule. Foto: Marie Busse

Ganderkesee. Ange-Fabrice Koulaeoulou hat sein Ziel erreicht. Er macht in Ganderkesee eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner. Wie lang der Weg zum Traumberuf war, hat er dem dk verraten.

Dass er in der Natur arbeiten will, das war Ange-Fabrice Koulaeoulou schon früh klar. In seiner Heimat der Elfenbeinküste hilft er seiner Familie beim Kakaoanbau, geht zur Schule führt und ein ruhiges, ein freies Leben. Erst nach vier Jahre

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Der Verband Garten-, und Landschafts-, und Sportplatzbau unterstützt Betriebe und Auszubildende und Mitarbeiter aus dem Kreis der Flüchtlinge einzustellen. Ansprechpartnerin ist Olga Rybakovo, Telefon (04 21) 436 41 73, E-Mail:o.rybakova@galabau-nordwest.de.

Auch bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen gibt es eine Willkommenslotsin. Anprechspartnerin ist Lydia Vaske, Telefon: (0441) 801239, E-Mail: lydia.vaske@lwk-niedersachsen.de.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN