Plattdüütsche Week gestartet Dritter Platt-Ganter geht an ehemalige dk-Autorin

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Preisträgerin des dritten „Platt-Ganters“: Helga Maria Christoffer. Archivfoto: Reiner HaaseDie Preisträgerin des dritten „Platt-Ganters“: Helga Maria Christoffer. Archivfoto: Reiner Haase

Ganderkesee. Die 6. Grode Plattdüütsche Week ist am Freitag gestartet. Dabei wurde der dritte Platt-Ganter verliehen. Die Gewinnerin schrieb für verschiedene Zeitungen und veröffentlichte zehn Bücher.

Auf den TV-Moderator Yared Dibaba und „De Koppelkinners“ von der Speelkoppel Hoyerswege folgt die Autorin Helga Maria Christoffer, die im bürgerlichen Leben Helga Seeba heißt, als nächste Preisträgerin des Platt-Ganters. Ihr wurde am Freitagabend bei der Eröffnung der 6. Groden Plattdüütschen Week der dritte Platt-Ganter als Anerkennung für Engagement zum Erhalt der plattdeutschen Sprache verliehen.

In ihrer Laudation lobte die Ganderkeseer Bürgermeisterin Alice Gerken Christoffers Ausdauer: „Liebe Frau Seeba, Sie haben mit Ihren ‚lustigen, fiegelinschen un nodenliche Geschichten op Plattdüütsch‘ viele Plattschnackerinnen und Plattschnacker über einen langen Zeitraum bestens unterhalten und sich um die plattdeutsche Sprache sehr verdient gemacht. Dafür im Namen aller, die sich mit der plattdeutschen Sprache verbunden fühlen herzlichen Dank.“

Monatliche Geschichten im Delmenhorster Kreisblatt

Über viele Jahrzehnte schrieb Seeba unter ihrem Pseudonym Helga Maria Christoffers plattdeutsche Geschichten für verschiedene Zeitungen. Zunächst ist sie im Landkreis Bremervörde aktiv gewesen.

Durch ihre monatlichen Geschichten im Delmenhorster Kreisblatt ist sie dann in der Region einer größeren Leserschaft ein Begriff geworden. Zwischen 1992 und 2015 schrieb als Autorin für die Rubrik „Plattdütsche Eck“. Nebenbei war sie auch als Buchautorin sehr produktiv. Zehn Bücher veröffentlichte sie. Ihr letztes Buch „Ik sech Danke!“ brachte sie im Jahr 2015 heraus.

Weiter geht es mit der Plattdüütschen Week am Mittwoch, 14. November, ab 14.30 Uhr, im Airfield Hotel & Restaurant. Dort gestalten zahlreiche Plattsnacker einen Plattdeutsch-Nachmittag. Der Eintritt kostet acht Euro, ein Stück Kuchen sowie Kaffee und Tee gibt es inklusive.

„Gala-Platte“ wird Highlight

Das Highlight der Plattdüütschen Week ist am Samstag, 17. November, die „Gala-Platte“ bei Backenköhler. Durch den großen Plattdeutsch-Abend führen Angela Hillen, Ralf Meyer und Andreas Gillerke. Mit dabei sind neben der plattschnackenden Youtube-Bekanntheit Keno Veith Klaus Hinrichsen, Fiete Petersen, Lars Brodersen, Nina Arena, Rüdiger Engel, Monika Arnold, Annika Blancke, Helge Albrecht, der Chor „De Meckerkring“ unter der Leitung von Insina Lüschen sowie die Sieger der Lesewettbewerbe an den Grundschulen. Außerdem spielt das Jugendmusikprojekt „PlattSlag“. Die Karten kosten 20 Euro, an den hinteren Tischen 16 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN