Hoher Sachschaden Sattelzug drängt Tesla auf A1 bei Wildeshausen ab und flüchtet

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend fahndet die Autobahnpolizei nach einem flüchtigen Sattelzugfahrer. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpaNach einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend fahndet die Autobahnpolizei nach einem flüchtigen Sattelzugfahrer. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Wildeshausen. Nach einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend mit anschließender Flucht auf der Autobahn 1 im Bereich Wildeshausen fahndet die Autobahnpolizei nach einem flüchtigen Sattelzugfahrer.

Hoher Sachschaden ist am Donnerstag, 8. November 2018, gegen 22.40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Höhe Wildeshausen entstanden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 32-jähriger Mann aus Syke mit seinem Tesla zwischen der Tank- und Rastanlage Wildeshausen und der Anschlussstelle Wildeshausen-West auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück unterwegs.

Kurz vor der Anschlussstelle Wildeshausen-West wurden die Fahrstreifen baustellenbedingt und kurvenförmig nach rechts geleitet.

Sattelzug drängt Tesla ab

Beim Durchfahren dieser Passagen geriet der Fahrer eines Sattelzuges auf den linken Fahrstreifen und zwang den Fahrer vom Tesla zu einem Ausweichen nach links. Dort kollidierte das Fahrzeug mit Teilen der Baustellenabsperrung.

Tesla zerstört

Der Tesla war nach dem Zusammenstoß mit dem Absperrmaterial nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wurde auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt in Richtung Osnabrück fort und konnte nicht mehr angetroffen werden.

Die Autobahnpolizei Ahlhorn nimmt Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (04435) 9316-0 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN