Enormer Bedarf an Eichen-Saatgut Forstamt Ahlhorn sammelt Samen für die Wälder von morgen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beste Bedingungen: Die Eichelernte fällt 2018 großartig aus. Die Landesforsten sprechen von einer Vollmast. Foto: LandesforstenBeste Bedingungen: Die Eichelernte fällt 2018 großartig aus. Die Landesforsten sprechen von einer Vollmast. Foto: Landesforsten

Ahlhorn/Syke „Unser Bedarf an Eichen-Saatgut ist durch die großen Waldverluste nach der diesjährigen Sturm-, Trockenheits- und Käferkalamität so hoch wie noch nie“, beschreibt Andreas Preuß, Leiter der Forstsaatgutberatungsstelle in Oerrel, die Situation in den örtlichen Wäldern.

Wegen ihres dauerhaften und vielseitigen Holzes sind heimische Eichen in der Holzwirtschaft sehr gefragt. Auch ist ihre ökologische Bedeutung aufgrund der großen Anzahl von Pflanzen und Tieren, die in Eichenlebensräumen vorkommen, hoch. Zudem besitzen vor allem alte Eichenwälder einen hohen Erholungswert.

Bestand langfristig sichern

Um den Bestand an Eichenwäldern trotz des aus Sicht der Experten widrig verlaufenen Waldjahres langfristig zu sichern, haben die Landesforsten jetzt eine Firma beauftragt, die Eicheln als dringend benötigtes Saatgut für die Nachzucht sammelt. Im Bereich des Forstamts Ahlhorn werden derzeit auf neun Hektar Stieleicheln im Herrenholz bei Goldenstedt und weitere auf zwei Hektar Fläche in der Westermark bei Syke geerntet.

110 Jahre alte Mutterbäume

Das Alter der Mutterbäume beträgt rund 110 Jahre. „Wir haben in diesem Jahr eine sogenannte Vollmast, das heißt ein Maximum an Eichelanhang“, erläutert Revierförster Heiner Brüning aus Barnstorf, der im Herrenholz mit einer Ernte von bis zu fünf Tonnen Eicheln rechnet. Jeden Abend wird die Ernte gewogen und direkt zur Forstsaatgutberatungsstelle gebracht. Dort wird das Saatgut gereinigt, aufbereitet und für die Verteilung an Forstbaumschulen zwischengelagert. Das Ziel: Aus allen niedersächsischen Wuchsgebieten sollen 50 Tonnen Saatgut gewonnen werden. Damit könnten ab Herbst 2019 über drei Jahre etwa fünf Millionen Eichenpflanzen gezüchtet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN