Veranstaltungsprogramm Awo-Bookholzberg besucht Fischverarbeitungsbetrieb

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Bookholzberger Awo-Vorsitzende Holger Dienst kündigt eine Fahrt zur Fischerei Rabben an. Symbolfoto: Christian Charisius/dpaDer Bookholzberger Awo-Vorsitzende Holger Dienst kündigt eine Fahrt zur Fischerei Rabben an. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa

Bookholzberg. „Wir fahren nach Bad Zwischenahn“, sagt der Bookholzberger Awo-Vorsitzende Holger Dienst und kündigt damit eine Fahrt zur Fischerei Rabben an. Bei dem Tagesausflug am Mittwoch, 17. Oktober, besteht auch die Möglichkeit, Fisch zu essen.

„Wir fahren nach Bad Zwischenahn“, sagt der Bookholzberger Awo-Vorsitzende Holger Dienst und kündigt damit eine Fahrt zur Fischerei Rabben an. Bei dem Tagesausflug am Mittwoch, 17. Oktober, besteht auch die Möglichkeit, Fisch zu essen. Denn schließlich wird eine Aal- und Fischräucherei besichtigt.

Wissenswertes über die Familiengeschichte

„Viel Wissenswertes über die Familiengeschichte und das alte Handwerk des Fischens und Räucherns wird dabei vermittelt“, verspricht Dienst. Reusen und Fischnetze werden auch gezeigt und erläutert, es gibt einen uralten Räucherofen zu sehen und jede Menge Interessantes und Amüsantes soll zu hören sein. Anschließend geht es mit dem Bus in den Ort Bad Zwischenahn. Busfahrt und Besichtigung kosten 17 Euro, Nichtmitglieder zahlen 19 Euro.

Im Oktober stehen noch weitere Aktivitäten an: So soll ein „lustiger Nachmittag“ in der Begegnungsstätte am Ammerweg am 24. Oktober um 14.30 Uhr beginnen.

Theateraufführung

Und am Reformationstag, 31. Oktober, geht es zu der Theateraufführung der Stuhrer Heimatbühne nach Grüppenbühren ins Lokal „Zur Linde“ der Familie Sievers. Ab 13.30 Uhr besteht dort die Möglichkeit zum Kaffeetrinken. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt von acht Euro und der Verzehr werden vor Ort bezahlt.

Der Ganderkeseer Dichter Manfred Friske unterhält die Awo-Mitglieder dann am Mittwoch, 14. November, ab 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte. Seit 1983 schreibt Friske bereits Gedichte.

Über 600 Werke hat er in einem Buch aufgeschrieben. Und das ist noch nicht das Ende. „Es sind noch Hundert, die nachkommen“, sagt er.

Anmeldungen zur Fahrt erbittet die Awo am Mittwoch, 10. Oktober, bei Maria Schnisa (04223) 2635 oder bei Kira Dienst unter (04223) 708541.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN