zuletzt aktualisiert vor

Ganderkeseer Seniorenbeirat lädt ein Mediziner stellt Arbeit von Palliativstation vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für seinen Vortrag am Donnerstag, 18. Oktober, zur Palliativversorgung kündigt der Seniorenbeirat der Gemeinde Ganderkesee kurzfristig einen neuen Referenten an: Dr. Ales Stanek. Symbolfoto: Jens Wolf/dpaFür seinen Vortrag am Donnerstag, 18. Oktober, zur Palliativversorgung kündigt der Seniorenbeirat der Gemeinde Ganderkesee kurzfristig einen neuen Referenten an: Dr. Ales Stanek. Symbolfoto: Jens Wolf/dpa

Ganderkesee. Für seinen Vortrag am Donnerstag, 18. Oktober, zur Palliativversorgung kündigt der Seniorenbeirat der Gemeinde Ganderkesee einen neuen Referenten an: Dr. Ales Stanek wird um 19 Uhr im Alten Rathaus, Rathausstraße 24, Raum 5, anhand einer Fallvorstellung die Arbeit der Palliativstation des Delmenhorster JHD erklären. Der Vortrag ist kostenlos jedoch ist eine Anmeldung unter (04222) 44444 unbedingt erforderlich.

Auch wenn Stanek betone, Palliativmedizin sei kein „One-Man-Job“, so weist Erika Lisson vom Seniorenbeirat darauf hin, dass der Palliativmediziner über all die Jahre hinweg in seinem Team der treibende Motor eines Netzwerkes sei, das in der Region seinen anerkannten Platz habe. Nicht nur als Leiter der Palliativstation in Delmenhorst, auch als Sprecher des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin sorge Dr. Stanek dafür, dass auf seiner Station eine aktuelle Palliativmedizin gelebt wird.

Mit dem aktuellen Vortrag aus der Serie „Für mehr Service und Lebensqualität im Alltag“ möchte der Ganderkeseer Seniorenbeirat auch auf die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich in der Palliativarbeit einzubringen, hinweisen.

Der Abend soll Betroffenen, ihren Familien, Freunden und Bekannten Informationen über die Palliativstation vermitteln. Persönlichen Fragen wird anschließend Raum gegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN