Erntedankfest in Ganderkesee Manche Bauerschaften feiern in diesem Jahr anders

Von Thomas Deeken und Vincent Buß

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee Die Ernte ist eingeholt, nun wird gedankt. In manchen Ganderkeseer Bauerschaften ist das Erntedankfest jedoch bereits eine Woche vor dem üblichen Termin gefeiert worden.

In Bergedorf sind die Bewohner der Bauerschaft bereits am gestrigen Sonntag zum Erntedankfest zusammengekommen. Die Ganderkeseer Pastorin Uta Brahms gab zu, dass dieses Datum ungewöhnlich erscheint, denn der eigentliche Termin ist erst am kommenden Sonntag. Aber: „Früher wurde das Erntedankfest am Michaelistag, also am 29. September, gefeiert oder am folgenden Sonntag.“ Deshalb liege man mit dem historischen Termin genau richtig. Abgesehen davon sei sie am 7. Oktober zur Zeit des Gottesdienstes auch gar nicht da, merkte sie lächelnd an.

Nicht nur das Datum, auch die Räumlichkeiten waren besonders. Gefeiert wurde in der geschmückten Fahrzeughalle der Ortsfeuerwehr. Der Platz war auch notwendig: Alle Stühlen waren besetzt. „Einen Querschnitt der Dorfgemeinschaft“ bildeten die Besucher ab, freute sich Friedhard Johannes, Vorsitzender des Dorfausschusses.

Auch in Steinkimmen wurde bereits gestern gefeiert, ebenfalls mit Pastorin Brahms. In gemütlicher Runde hörten Kinder, Jugendliche und Erwachsene bereits am Vormittag im Dorfhaus der Predigt zu.

An diesem Termin wird in Schönemoor gefeiert

In Schönemoor findet das Erntedankfest regulär am Sonntag, 7. Oktober, statt. Für den Gottesdienst in der St.-Katharinen-Kirche banden die Landfrauen Ganderkesee am Samstag auf dem Hof Eilers die Erntekrone. Diese wird in der Kirche hängen bleiben bis zum bereits ausverkauften Ernteball des Ganderkeseer Ortslandvolks am Samstag, 3. November, beim Gasthaus Zur Linde in Grüppenbühren, zu dem die Krone dann gebracht wird. Gebunden wird etwa alle drei Jahre, für den Ernteball wechseln sich die Ortslandvölker ab.

Die Krone für das Schönemoorer Erntedankfest und den Ernteball beim Gasthaus „Zur Linde“ banden die Landfrauen Ganderkesee auf dem Hof Eilers. Foto: Vincent Buß

Mit der diesjährigen Ernte ist Harm-Dierk Kämena vom Ganderkeseer Landvolk nicht zufrieden: „Die, die nur vom Getreide leben, hatten es schwer.“ Die Tiere litten laut Kämena im Sommer jedoch nicht, solange sie auf den Wiesen ausreichend Schatten hatten. Zum Winter werde sich jedoch der Mangel an Futtermais bemerkbar machen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN