Mehr Service, weniger Kosten Rad sicher abstellen jetzt billiger in Ganderkesee

Von Biljana Neloska

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Raten zum Rad: (von links) Sabine Finke, Lars Gremlowski und Irina Schwieca (Geschäftsstellenleiterin Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok). Foto: Gemeinde Ganderkesee/Hauke GruhnRaten zum Rad: (von links) Sabine Finke, Lars Gremlowski und Irina Schwieca (Geschäftsstellenleiterin Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok). Foto: Gemeinde Ganderkesee/Hauke Gruhn

Ganderkesee. Ab sofort ist die Miete für Fahrradschließanlagen an den Bahnhaltepunkten günstiger. Mehr Ausgabestellen für Zugangskarten gibt es auch. Damit will die Gemeinde noch mehr Ganderkeseer dazu bewegen, in die Pedale zu treten – für die Gesundheit und den Klimaschutz.

Die Gemeinde Ganderkesee hat die Gebühren für die vier Fahrradschließanlagen an den örtlichen Bahnhaltepunkten gesenkt und zusätzliche Ausgabestellen für Zugangskarten eingerichtet. So sollen die Stellplätze attraktiver für die Nutzer werden und noch mehr Ganderkeseer dazu motivieren, mit dem Rad zu fahren. Dafür wirbt die Gemeinde aktuell auch mit Hinweisschildern, die mit dem Begriff „Klimaschutzumsetzungsgerätfestmachstelle“ beschriftet sind.

Zwar würden die Stellplätze im abschließbaren Bereich in Ganderkesee mit 35 von 42 Plätzen sowie in Bookholzberg mit 8 von 22 Plätzen schon gut angenommen. Doch in Schierbrok (5 von 22) und in Hoykenkamp (2 von 14) gebe es noch Luft nach oben.

„Der Vorteil der Anlagen, nämlich der Schutz vor Vandalismus und Diebstahl, liegt auf der Hand“, sagt Sabine Finke, Fachdienstleiterin Straßen und Verkehr. Dieser Vorteil soll nun aber auch erschwinglicher sein: „Der jährliche Mietpreis wird von 60 auf 49 Euro reduziert.“

Kürzere Wege für die Nutzer

Damit folge die Gemeinde einer Empfehlung des Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN), die auf Erfahrungen in anderen Kommunen beruhe. Der monatliche Mietpreis von 5 Euro wird beibehalten. Finke: „So besteht weiterhin die Möglichkeit beispielsweise nur während der warmen Sommermonate einen Stellplatz zu mieten.“

Eine weitere Änderung betrifft die Ausgabe der Zugangskarten für die Schließanlagen. Diese wurden bisher ausschließlich von der Firma „rund ums rad“ in Delmenhorst ausgegeben, die Betreiberin der Anlagen ist. Dieser Service wird nun verbessert, um den Nutzern kürzere Wege zu ermöglichen. Ab sofort sind Zugangskarten für die drei Anlagen in Bookholzberg, Hoykenkamp und Schierbrok bei weiteren Ausgabestellen erhältlich: Bürgerbüro Ganderkesee, Mühlenstraße 2-4, Bürgerbüro Bookholzberg, Stedinger Straße 65 sowie ab dem 9. Oktober bei der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok, Bahnhofstraße 32.

„Beitrag für die eigene Gesundheit und den Klimaschutz“

Besonders erfreut sei die Gemeinde über die neue Kooperation mit der Volksbank. Vor allem den Nutzern der Abstellanlagen in Schierbrok und Hoykenkamp werde somit ein guter Service gleich in ihrer Nähe ermöglicht. Die Zugangskarten für die Anlage in Ganderkesee sind aufgrund eines anderen Kartensystems nur im Bürgerbüro Ganderkesee sowie bei „rund ums rad“ in Delmenhorst erhältlich.

Für alle vier Schließanlagen gilt: Wer den Mietpreis nicht im Abbuchungsverfahren, sondern bar zahlen möchte, muss sich weiter direkt an die Firma „rund ums rad“ in Delmenhorst wenden. Klimaschutzmanager Lars Gremlowski hält die zum Teil wachsende Nachfrage bei den Schließanlagen für Fahrräder für ein positives Zeichen – und er rät zu noch mehr Radfahren: „Das ist ein aktiver Beitrag für die eigene Gesundheit und den Klimaschutz. Außerdem werden die Straßen entlastet.“ Oft sei der Weg von Zuhause zum Bahnhof nur weniger Kilometer lang und könne somit entspannt mit dem Fahrrad bewältigt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN