Ganter-Parade in Bookholzberg Zahlreiche Ganter landen an der Ellerbäke

Von Biljana Neloska

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Schulganter an der Ellerbäke mit Schulleiter Jan-Michael Braun (von links), Eckhard Eichhorn, Gesche Leinweber und Kindern, die die Figur bemalt haben. Foto: Biljana NeloskaDer Schulganter an der Ellerbäke mit Schulleiter Jan-Michael Braun (von links), Eckhard Eichhorn, Gesche Leinweber und Kindern, die die Figur bemalt haben. Foto: Biljana Neloska

Bookholzberg. Ein neuer Ganter ist gelandet – an der Schule an der Ellerbäke. 38 weitere Ganter warteten schon auf ihn.

In guter Gesellschaft befindet sich der Ganter, der Donnerstag an der Oberschule an der Ellerbäke sein Zuhause gefunden hat. Denn 38 Ganter zieren bereits die Poller am Busparkplatz der Schule.

„Nach dem Eintreffen des Ganters entwickelte sich eine Eigendynamik“, sagte Lehrerin Gesche Leinweber, federführend tätig bei der Gestaltung des Ganters, die im April startete. Der Hauptganter wurde gestern feierlich vor dem Schuleingang enthüllt. Ein paar Tage wird er im Innenhof verbringen, bevor er im Zuge der Dachsanierung oben auf der Schule endgültig landen und bleiben wird. „Von dort ist er sichtbar, wenn man von Ganderkesee nach Bookholzberg fährt. Der nächste Schritt ist nun die Namensfindung“, so Leinweber. Vorschläge für das neue Maskottchen werden bis Anfang November gesammelt. Anschließend können Schüler und Mitarbeiter darüber abstimmen.

„Vor einem Jahr kam ich an die Schule an der Ellerbäke und vermisste einen Schulganter. Überall in der Gemeinde Ganderkesee ist dieses so passend zur Stadtgeschichte gewählte Symbol zu finden – nur hier nicht“, so Leinweber.

Das Wort Schule – in allen europäischen Sprachen

Nachdem das Projekt Schulganter angeschoben war, landete die Vogelfigur zunächst im Kunstraum. Nach einem Brainstorming in mehreren Klassen einigte man sich auf die Motive: Tuschkasten für das Fach Kunst, ein Blatt für den Biologieunterricht, H2O als chemisches Zeichen, Bücher für Wissen und Lernen, eine Schere für Textiles Gestalten, Noten für Musik, die Europaflagge für das Erasmus-Projekt, das Schullogo und das Wort Schule – in allen europäischen Sprachen. Zahlreiche Schüler der fünften bis zehnten Klassen bemalten den Vogel im Laufe der Monate im Kunstunterricht, in den Pausen, nach Schulschluss und während der Projektwoche.

Vierte Landung in diesem Jahr

In dieser wurden auch alle Poller von der Gemeinde grundiert und von den Schülern bemalt. „Auch hier haben die Schülerinnen und Schüler voller Elan gearbeitet, und uns erreichen immer wieder Kommentare zu der Ganterparade von Bürgern der Gemeinde“, sagte Leinweber.

„Das war die 83. Ganterlandung und vierte in diesem Jahr. Weitere werden folgen“, sagte Eckhard Eichhorn, erster Vorsitzender des Vereins Ganter-Art, der die Skulpturen vermittelt. Einige der Ganter-Poller müssen nach dem trockenen Sommer neu bepflanzt werden.

Interessierte, die Stauden übrig haben, können sich unter (04223) 925340 und per E-Mail an schule@obs-bookholzberg.de melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN