Infoveranstaltung in Ganderkesee Familie und Beruf unter einen Hut bringen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Home Office ist eine Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinbaren. Symbolfoto: Lisa GuenterHome Office ist eine Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinbaren. Symbolfoto: Lisa Guenter

Ganderkesee. Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht es bei einer Infoveranstaltung der Gemeinde Ganderkesee. Diese findet am Mittwoch, 17. Oktober, um 17 Uhr im Alten Rathaus statt.

Seit 2007 gibt es in Deutschland das Elterngeld, das 2015 um das „Elterngeld Plus“ ergänzt wurde. Damit wurde auf den wachsenden Wunsch von Eltern eingegangen, Familie und Beruf gemeinsam und partnerschaftlich aufzuteilen. „Mütter und Väter wollen Zeit für ihre Familie haben und beide wollen ihren Beruf weiter ausüben “, so Katrin Gaida-Hespe, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Ganderkesee.

Ein Vater und eine Mutter berichten

Bei der Infoveranstaltung berichten auch ein Vater und eine Mutter von Mehrlingen von ihren Erfahrungen. Sie erzählen, wie Elterngeld und Teilzeitarbeit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter Partnern erleichtern können. Ein Vertreter einer Ganderkeseer Firma wird zudem das Thema aus Arbeitgebersicht beleuchten. „Es wird viele Anregungen und Denkanstöße für werdende Eltern geben“, kündigt Gaida-Hespe an.

Die Elterngeldstelle der Gemeinde Ganderkesee und der Fachdienst Kindertagesstätten beantworten vor Ort Fragen zum Elterngeld, „Elterngeld Plus“ und zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Darüber hinaus ist die Elterngeldstelle direkt im Rathaus zu erreichen oder unter der Telefonnummer (04222) 44408.

Eintritt und Anmeldung

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Fachdienstes Kindertagesstätten und der Gleichstellungsbeauftragten. Der Eintritt ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer (04222) 44444 oder auf der Website www.regiovhs.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN