Huder Bürgerfest Flohmarkt bleibt Besuchermagnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hude. Zum Huder Bürgerfest verwandelte sie die Parkstraße in eine Vergnügungsmeile. Besonders der große Flohmarkt lockte viele Besucher.

Tausende tummelten sich am Sonntag auf der Huder Parkstraße zum Bürgerfest. Und das hatte einiges zu bieten: Flohmarkt, verkaufsoffener Sonntag, Tag der Vereine und Konzerte.

Großer Flohmarkt entlang der Parkstraße

Besuchermagnet war der große Flohmarkt entlang der Parkstraße. Bereits in den frühen Morgenstunden waren viele Verkaüfer gekommen, um ihren Stand aufzubauen. „Wir sind mit dem Geschäft zufrieden“, sagte auch Brigitte Gerasch aus Ganderkesee. Sie verkaufte gemeinsam mit ihren Freundinnen erstmals auf dem Flohmarkt. Eine kurze Verschnaufpause bot das Duo „lounge.live“. Sängerin Emis und Pianist Josef Barnickel interpretierten aktuelle Chart-Hits und Evergreens neu.

Besucherin Susanne Warfelmann aus Dingstede begeisterte das Angebot: „Ich bin gebürtige Huderin und komme zum Bürgerfest, um über den Flohmarkt zu gehen und alte Bekannte zu treffen.“

Tag der offenen Tür

Nicht nur auf dem Flohmarkt konnte gefeilscht werden, denn auch sämtliche Geschäfte öffneten ihre Türen. Buchhändlerin Gerburg Schaller zog eine positive Bilanz: „Für uns könnte es kaum besser sein. Das Wetter ist super, und die Menschen sind gut gelaunt“, sagte sie. Auf das Wetter war die Buchhandlung vorbereitet: Für Kinder gab es Lesungen im Freien.

Vereine präsentieren sich

Auch zahlreiche Vereine und Verbände nutzten den großen Besucherandrang, um sich zu präsentieren. Die Football-Spieler der Silverbacks Hude warben um Mitspieler. Marvin Helms erklärte: „Wir haben noch nicht genug Spieler, um in der Liga mitzuspielen.“ Das Bürgerfest sei daher eine Plattform, um auf sich aufmerksam zu machen.

Musikalisch sorgten Shantychöre für Stimmung. Der „Stedinger Shanty Chor“ aus Lemwerder und der „Beckedorfer Schifferknoten“ boten ein buntes Programm auf der Bühne am Eiscafe, an dessen Ende drei gemeinsam gesungene Lieder standen. Ordentlich gefeiert wurde aber schon tags zuvor. „Die Junx“ aus Hamburg heizten dem Publikum mit einer Mischung aus Party, Schlager und Eurodance ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN