zuletzt aktualisiert vor

A29 wieder freigegeben 60-Tonnen-Kran kommt von Autobahn ab

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf der A29 kommt es nach einem erneuten Kranunfall zu Behinderungen. Symbolfoto: Michael GründelAuf der A29 kommt es nach einem erneuten Kranunfall zu Behinderungen. Symbolfoto: Michael Gründel

Sandkrug. Sandkrug. In der zweiten Nacht in Folge hat es einen Unfall mit einem schweren Kran auf der A29 gegeben. Die Autobahn ist am Freitagnachmittag wieder freigegeben worden.

Laut Mitteilung der Autobahnpolizei ist der 60-Tonnen-Kran am frühen Freitagmorgen, 7. September, gegen 3 Uhr auf der Autobahn 29 von der Fahrbahn abgekommen und sorgt für Verkehrsbehinderungen.

Auf Grünstreifen geraten

Der 40-jährige Fahrer aus Bremen war mit dem Kran auf der A29 in Richtung Norden unterwegs. Im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Sandkrug und Oldenbzurg-Ostkreuz geriet er mit dem schweren Kranfahrzeug zu weit nach rechts und dadurch mit der rechten Fahrzeugseite auf den unbefestigten Grünstreifen. Dadurch kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr sich im Grünstreifen zwischen der Fahrbahn und Schutzplanke fest. Durch eine Kollision mit der Schutzplanke entstanden laut Polizei am Kran Schäden in Höhe von geschätzten 20.000 Euro.

Bergungsarbeiten in Vorbereitung.

Die durch die Baustelle bedingt nur einspurig befahrbare Autobahn war nach dem Unfall zunächst komplett blockiert. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten auf der A29 zwischen der AS Sandkrug und dem Kreuz Oldenburg-Ost in Fahrtrichtung Norden wurden erfolgreich beendet. Das verunfallte Kranfahrzeug wurde mit Hilfe von zwei weiteren Schwerlastkränen geborgen. Die Vollsperrung wurde um 14.41 Uhr aufgehoben und die Autobahn entsprechend wieder freigegeben.

Bereits Kran-Unfall in der Nacht zuvor

Bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war ein 58 Tonnen schwerer Kran ebenfalls auf der A29 im Bereich Wardenburg von der Fahrbahn abgekommen und sorgte für Verkehrsbehinderungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN