Serie: Das machen sie heute Ex-VHS-Leiter ist auch im Ruhestand noch schwer aktiv

Von Paul Wilhelm Glöckner

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Ruhestand: Von 1981 bis 2016 war Rolf Schütze (65) Leiter der regioVHS Ganderkesee-Hude. Foto: GlöcknerIm Ruhestand: Von 1981 bis 2016 war Rolf Schütze (65) Leiter der regioVHS Ganderkesee-Hude. Foto: Glöckner

Ganderkesee Von 1981 bis 2016 war er der Leiter der Volkshochschule und Kulturamtsleiter der Gemeinde: Rolf Schütze (65), der sich in dieser Zeit für die Kultur in Ganderkesee verantwortlich zeichnete.

„Mit Angeboten in den Bereichen Bildung und Kultur habe ich mich bemüht, das Image unserer Gemeinde zu steigern und auch darüber hinaus in der Region zu wirken“, sagt er. Dass ihm dies gelang, zeigt einmal die Kooperation mit den Erwachsenenbildungseinrichtungen in Hude und Harpstedt und die Mitgründung einer ganzen Reihe von Gruppen und Vereinigungen in seinem Heimatort. Dazu gehören die GanterART ebenso wie der Freundeskreis Haus Müller, der Förderverein der Freilichtbühne Bookholzberg und die Bürgerstiftung. Vereinigungen in denen er heute noch, in einigen auch im Vorstand, mitwirkt.

Schrauben am Oltdimer

Denn auch nach Eintritt in den Ruhestand vor zwei Jahren legte Rolf Schütze die Hände nicht in den Schoß. Zur Zeit gibt es für ihn viel handwerkliche Arbeit bei der Renovierung eines Bauernhauses im Osnabrücker Land. Daneben schraubt er auch immer wieder an seinem Mercedes-Oldtimer aus dem Jahre 1980 und freut sich schon auf die Instandsetzung eines weiteren Gefährts in naher Zukunft.

In Togo engagiert

Und Schütze setzt sich auch im örtlichen Rotary-Club ein, bei dem ihn besonders dessen Hilfsprojekt für Togo interessiert. „Ich war dort Präsident und nach dem turnusmäßigen Ausscheiden nach einem Jahr wurde ich zum Assistant Governor berufen.“ In dieser Funktion hält er den Kontakt zwischen den einzelnen Clubs zwischen Oldenburg, Delmenhorst und Vechta sowie zum übergeordneten Distrikt aufrecht. Mit seiner Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten ist Rolf Schütze zufrieden: „Ich freue mich besonders, dass die Grundpfeiler, die ich gelegt habe, heute noch stehen“. Und sicherlich war es ein guter Schritt, die Weichen seinerzeit in der Programmgestaltung der VHS neu zu stellen, mehr Angebote für Gesundheit, Mode und Reisen zu installieren, die den Teilnehmerkreis verbreitern half.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN