Ganderkeseer Wanderclub lud ein Beim Wandertag radelnd Siegerpokal gewonnen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie haben den Wanderpokal erradelt: Die Reservistenkameradschaft Delmenhorst brachte insgesamt 24 Teilnehmer an den Start beim Wandertag des Wanderclubs Edelweiß Ganderkesee. Foto: Dirk HammSie haben den Wanderpokal erradelt: Die Reservistenkameradschaft Delmenhorst brachte insgesamt 24 Teilnehmer an den Start beim Wandertag des Wanderclubs Edelweiß Ganderkesee. Foto: Dirk Hamm

Ganderkesee. 215 Wanderer, Radfahrer und Schwimmer sind beim Wandertag des Wanderclubs Edelweiß Ganderkesee an den Start gegangen. Den Pokal für die teilnehmerstärkste Gruppe gewann die Reservistenkameradschaft Delmenhorst.

Wenn der Wanderclub Edelweiß Ganderkesee zum Wandertag einlädt, heißt das nicht automatisch, dass die Strecke zwischen Start und Ziel mit Wanderschuhen zu bewältigen ist. Auch radelnd und schwimmend konnten die Teilnehmer bei der 52. Auflage der Volkssportveranstaltung nach den Richtlinien des Deutschen Volkssportverbands die Anforderungen erfüllen.

Als am Sonntagmittag Ratsfrau Marion Vosteen die vom TSV Ganderkesee gesponserten Pokale für die teilnehmerstärksten Gruppen überreichte, war es denn auch die mit Drahteseln an den Start gegangene Reservistenkameradschaft Delmenhorst, die den ersten Platz belegte. 24 Reservisten schwangen sich aufs Fahrrad, um die 30 Kilometer lange Radstrecke zu bewältigen. Dafür gab es obendrein den großen Wanderpokal, gestiftet von Ganderkesees stellvertretender Bürgermeisterin Christel Zießler.

Freude am Zusammenhalt

Gut drei Stunden hat die Siegergruppe für die 30 Kilometer benötigt. Beim Volkssport geht es weniger um sportlichen Ehrgeiz als vielmehr um die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Freien, erklärte der sportliche Leiter der Reservistenkameradschaft, Udo Speiser: „Für uns liegt die Freude darin, dass wir in der Gruppe auftreten und einen starken Zusammenhalt pflegen.“ So nehmen hier die schnellsten auf die langsameren in dem Team, das am Sonntag eine Altersspanne von 45 bis 75 Jahren aufwies, Rücksicht, geschlossen wurde die Ziellinie überquert.

Den Pokal für den zweiten Platz konnten die „Haard Trapper“ von den Wanderfreunden Datteln mit nach Hause nehmen. Die Gäste aus dem Westfälischen hatten die längste Anreise. Die Wandergruppe Feldweg aus Ganderkesee belegte den dritten Platz.

Auch junge Leute am Start

Insgesamt 215 Teilnehmer hatten sich für den Wandertag angemeldet – zu Fuß konnte zwischen fünf, zehn und 15 Kilometern gewählt werden –, ein Ergebnis, über das sich Edelweiß-Präsident Uwe Meyer freute. Aus Sicht der Veranstalter erfreulich war auch, dass nicht nur die ältere Generation die Tradition des Volkssports aufrechterhält, auch Jüngere und Familien mit Kindern gingen gestern an der Aula der Oberschule an den Start.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN