„Obst sucht Menschen“ Harpstedter Projekt ruft zu Ernte-Aktionen auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Harpstedter Ernteprojekt soll verhindern, dass Obst ungenutzt vergammelt. Foto: Ulrike OemischEin Harpstedter Ernteprojekt soll verhindern, dass Obst ungenutzt vergammelt. Foto: Ulrike Oemisch

Harpstedt. Knackiges Obst sollte nicht ungenutzt in privaten Gärten vergammeln, heißt es beim Harpstedter Regio- und Projektladen „freiraum“. Das Team ruft zu gemeinsamen Ernte-Aktionen auf.

Der Regio- und Projektladen „freiraum“ an der Freistraße 1 in Harpstedt möchte Besitzer von Obstbäumen, die nicht abgeerntet werden, und Menschen, die Lust am Ernten haben, zusammenbringen. „Wer hat Ernte? Wer will helfen?“ fragt der „freiraum“ und sammelt ab jetzt Meldungen aus der Samtgemeinde.

Aus dem Obst soll Saft werden

Wenn entsprechende Listen erstellt sind, soll ein Team mit Anhänger mehrere Gärten anfahren und das Obst zur Mosterei Almaraij in Harpstedt bringen. Alle Helfer und Spender sollen davon etwas abbekommen. Der Rest werde im Laden ausgeschenkt.

Vielen fehlt die Zeit zum Ernten

„So viel Obst fällt jedes Jahr einfach von unseren Bäumen, weil wir keine Zeit zum Ernten haben, zu alt geworden sind oder es so viel einfacher ist, Obst und Saft schnell im Supermarkt zu kaufen“, meint Ulrike Oemisch vom Team der Initiatoren. „Dabei gibt es doch viele Leute, die Lust hätten auf gemeinsame Ernte-Aktionen!“

Einstellen auf den Klimawandel

„Der Sommer war anders als sonst – und hat uns endlich alle mehr erreicht als tausend Worte?“, regt das Team zum Nachdenken an. Der Klimawandel sei da und wirke sich stark und deutlich in unserem Leben aus. Vieles werde sich ändern und es sei gut, sich schon jetzt gemeinsam darauf vorzubereiten.

Gemeinsam etwas anpacken, mit dem beginnen, was einfach ist und geht und sich dabei wieder näher kommen, laute das Gebot der Stunde. Dies gelte auch für den gemeinsamen Erntedank, der Sonntag, 14. Oktober vor dem „freiraum“ gefeiert werde.


Anmeldungen ab sofort an moin@freiraum-harpstedt.de oder unter der Telefonnummer (04244) 9685682 (Anrufbeantworter).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN