Berufliche Aufwertung Landkreis Oldenburg zahlt Tagesmüttern und -vätern mehr

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Betreuung von Kindern im Landkreis Oldenburg wird für Tagesmütter und -väter jetzt besser vergütet. Foto: Hendrik Schmidt/dpaDie Betreuung von Kindern im Landkreis Oldenburg wird für Tagesmütter und -väter jetzt besser vergütet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Landkreis Oldenburg. Die Kindertagespflege ist auch im Landkreis Oldenburg aus der aktuellen Betreuungssituation nicht mehr wegzudenken. Jetzt wird sie besser vergütet.

Im Landkreis Oldenburg greift bereits seit Anfang August eine neue Vergütungsregelung für Tagesmütter und -väter. Entsprechend einer Ende Juni vom Kreistag beschlossenen neuen Satzung hat sich das Entgelt für Kindertagespflegepersonen mit Grundqualifikation von 4,37 Euro auf fünf Euro pro Kind und Stunde erhöht. Auch für Interessierte mit pädagogischer Ausbildung lohnt sich laut Verwaltung der Einstieg in die Kindertagespflege: Sie erhalten nunmehr bis zu 6,50 Euro pro Kind und Stunde.

Zusätzliche Aufschläge für Randzeiten

Maximal können von einer Tagespflegeperson bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreut werden. Für die Betreuung von Kindern zu ungünstigen Zeiten in den frühen Morgenstunden oder nach 18 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen wird zudem ein Aufschlag gewährt.

Die neue Richtlinie entlastet auch die Eltern. Der an den Landkreis Oldenburg von den Eltern zu entrichtende Kostenbeitrag pro Betreuungsstunde wurde herabgesetzt. Darüber hinaus können Kinder, die das dritte Lebensjahr vollendet haben, analog der gesetzlichen Neuregelungen im Kindergartenbereich bis zu ihrer Einschulung die Kindertagespflegestellen beitragsfrei besuchen.

„Kindertagespflege nicht mehr wegzudenken“

Die Kindertagespflege, heißt es in einer Mitteilung des Landkreises, sei aus der aktuellen Betreuungssituation nicht mehr wegzudenken. Als gleichwertige Alternative oder Ergänzung zur Betreuung von Kindern in Krippe oder Kindergarten setzt der Landkreis Oldenburg auf den Erhalt und den Ausbau von Betreuungsplätzen in Kindertagespflege. Dazu gehört es laut Jugendamtsleiter Martin Ahlrichs, den Beruf von Tagesmüttern und -vätern über eine angemessene Vergütung und regelmäßige Fortbildungsangebote aufzuwerten.

Im Kreishaus über Veränderung informiert

Die im Landkreis Oldenburg tätigen Kindertagespflegepersonen wurden laut Verwaltung jetzt während einer Infoveranstaltung im Kreishaus in Wildeshausen über die Neuregelungen informiert. Die Erhöhung der Vergütung sei bei den anwesenden Kindertagespflegepersonen auf positive Resonanz gestoßen.

Bei Fragen zum Thema sind die Mitarbeiterinnen des Familien- und Kinderservicebüros im Jugendamt des Landkreises Oldenburg unter der Telefonnummer (04431) 85-262 zu erreichen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN