Doppelhaushälfte unbewohnbar 150.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand in Ahlhorn

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

150.000 Euro Sachschaden sind am Mittwochmorgen bei einem Wohnungsbrand an der Medingstraße in Ahlhorn entstanden. Symbolfoto: Michael Gründel150.000 Euro Sachschaden sind am Mittwochmorgen bei einem Wohnungsbrand an der Medingstraße in Ahlhorn entstanden. Symbolfoto: Michael Gründel

Ahlhorn. 150.000 Euro Sachschaden sind am Mittwochmorgen bei einem Wohnungsbrand an der Medingstraße in Ahlhorn entstanden. Verletzt wurde niemand.

Nach Angaben der Polizei bemerkte ein 17-jähriger Bewohner der Doppelhaushälfte gegen 9.40 Uhr Brandgeruch aus dem Wohnzimmer, als er von der Schule wegen einer Freistunde heimkehrte. Als er nachsah, schlugen bereits Flammen empor. Er verständigte seine 43-jährige Mutter, die sich in der Küche aufhielt. Sie versuchte vergeblich, den Brand zu löschen. Gemeinsam mit ihrem Sohn verließ sie die Doppelhaushälfte und wählte den Notruf. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren aus Ahlhorn, Großenkneten und Sage stand das Wohnzimmer komplett in Brand. Die Scheiben der Fenster waren geborsten.

33 Feuerwehrleute vor Ort

Die 33 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ein Ausbreiten der Flammen auf das Obergeschoss zwar verhindern, doch das Haus ist unbewohnbar , denn alle Räume sind stark verrußt. Der entstandene Schaden wurde auf 150.000 Euro geschätzt.

Bewohner kommen bei Angehörigen unter

Der Einsatz der Feuerwehr war um 11.30 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Doppelhaushälfte wurde beschlagnahmt. Auch Bürgermeister Thorsten Schmidtke und das Ordnungsamt haben sich von dem Schaden ein Bild gemacht. Die Bewohner des Hauses werden zunächst bei Angehörigen unterkommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN