Offene Tür in neuer Dienststelle Malteser stellen sich in Ganderkesee offiziell vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie sprachen am Dienstag das Thema Hausnotruf bei den Maltesern durch: (von links) Philipp Seidel, Werner Grau, Heidi Mikutta, Martin Bockhorst und Heike Walter mit Begleithund Luna. Foto: Thomas DeekenSie sprachen am Dienstag das Thema Hausnotruf bei den Maltesern durch: (von links) Philipp Seidel, Werner Grau, Heidi Mikutta, Martin Bockhorst und Heike Walter mit Begleithund Luna. Foto: Thomas Deeken

Ganderkesee. Der Malteser Hilfsdienst hat seine neue Dienststelle in Ganderkesee eingerichtet. Am Sonntag, 2. September, ist ein Tag der offenen Tür geplant.

Seit Anfang 2017 ist der Malteser Rettungsdienst in Ganderkesee zu Hause. Jetzt wird es zusätzlich im Ort eine neue Dienststelle der Malteser geben. Die Hilfsorganisation ist zwar schon seit April dieses Jahres dabei, sich in den Räumen an der Robert-Bosch-Straße 2 im Gewerbegebiet Bookhorn einzurichten, am kommenden Sonntag, 2. September, stellen sich die Mitarbeiter aber erst offiziell vor – und zwar bei einem Tag der offenen Tür, der von 15 bis 18 Uhr vorgesehen ist.

„Gläserne Rettungswache“

Extra für diesen Tag soll die komplette Rettungswache von der Urneburger Straße zur neuen Dienststelle verlegt werden, sodass Besucher alles hautnah verfolgen können, wenn es mit Blaulicht zum nächsten Einsatz geht. Dabei spricht der neue Dienststellenleiter Philipp Seidel dabei von einer „gläsernen Wache“. Das müsse so organisiert werden, dass die Einsatzkräfte im Notfall allerdings auch schnell das Gelände verlassen müssen, so Seidel.

Infos über Hausnotrufdienst

Beim Tag der offenen Tür erfahren Besucher alles, was demnächst von den Maltesern angeboten werden soll. Da ist laut Seidel beispielsweise geplant, den Hausnotrufdienst, der derzeit noch von Bremen aus geregelt wird, künftig von Ganderkesee und darüber hinaus von Wildeshausen aus zu steuern. Am Dienstag kamen die zuständigen Mitarbeiter schon mal zu einer Besprechung in Ganderkesee zusammen, um alle Schritte einzuleiten, damit ab Ende 2018/Anfang 2019 gewechselt werden kann. Hausnotruf-Kunden, zum Beispiel alte und/oder kranke Menschen, sollen spezielle Geräte erhalten, mit denen sie auf Knopfdruck Hilfe herbeirufen können.

Begleitdienst mit Hund

Heike Walter, Dienststellenleiterin in Delmenhorst, will am Sonntag ebenfalls mit dabei sein und unter anderem über den Begleitdienst mit Hund informieren. Sie sei mit Luna inzwischen auch schon in Ganderkesee auf Tour und besuche beispielsweise Menschen in der Tagespflege und diejenigen, die nicht mehr ihr Haus verlassen können. „Die Kommunikation mit Hund fällt leichter. Dabei ist auch der Kuschelfaktor beim Streicheln von Luna ganz wichtig“, sagt Heike Walter, die auf der Suche nach weiteren Teams mit Hund ist, die bei den Maltesern ausgebildet werden können.

Café Malta bald auch in Ganderkesee

Darüber hinaus informieren die Malteser am Sonntag über das Café Malta für Demenzerkrankte, das es schon in Delmenhorst gibt und ab Oktober auch in Ganderkesee angeboten wird. Besucher können mehr über den mobilen Einkaufswagen und den Behindertentransporter mit Bühne erfahren. Und Mitarbeiter der Malteser erläutern, was es im Detail mit dem „Herzenswunsch“-Krankenwagen auf sich hat. Zusätzlich haben die Malteser das Technische Hilfswerk (THW) Hude-Bookholzberg mit ins Boot geholt, das derzeit seine Fahrzeuge an der Robert-Bosch-Straße untergestellt hat, bis der Neubau am Bookholzberger Bahnhof fertig ist.


Wer jetzt schon Näheres zu den Maltesern in Bookhorn wissen möchte, erhält Infos unter Telefon (04222) 9474780 oder (0800) 3730700 (kostenfrei). Per E-Mail ist Seidel unter Philipp.Seidel@malteser.org erreichbar. Heike Walter ist unter Telefon (04221) 17006 zu sprechen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN