5000 Euro Schaden Auf A29 bei Großenkneten Unfall verursacht und geflüchtet

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein 32-jähriger Mann aus dem Sauerland ist am Mittwochmittag auf der A29 in Höhe Großenkneten mit seinem Auto durch einen anderen Verkehrsteilnehmer abgedrängt worden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaEin 32-jähriger Mann aus dem Sauerland ist am Mittwochmittag auf der A29 in Höhe Großenkneten mit seinem Auto durch einen anderen Verkehrsteilnehmer abgedrängt worden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Großenkneten. Ein 32-jähriger Mann aus dem Sauerland ist am Mittwochmittag auf der A29 in Höhe Großenkneten mit seinem Auto durch einen anderen Verkehrsteilnehmer abgedrängt worden. Er prallte daraufhin gegen die Mittelschutzplanke. Jetzt sucht die Polizei nach dem flüchtigen Unfallverursacher.

Nach Polizeiangaben befuhr der Sauerländer gegen 12.45 Uhr mit seiner Mercedes A-Klasse den linken Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Ahlhorner Dreieck. Zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Ahlhorn wollte er zwei Sattelzüge überholen. Als er sich noch hinter dem ersten Sattelzug befand, wurde er von einem weißen Auto, vermutlich einem Toyota, überholt. Dessen Fahrer nutzte dabei den rechten Fahrstreifen und scherte so knapp vor der A-Klasse ein, dass der Sauerländer mit seinem Auto nach links ausweichen musste und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Der Fahrer des weißen Autos setzte seine Fahrt in Richtung Süden fort. Die Schäden an der schwarzen A-Klasse wurden auf 5.000 Euro geschätzt. Am Unfallort wurden drei Schutzplanken eingedrückt.

Die Autobahnpolizei Ahlhorn sucht Zeugen des Unfalls und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (04435) 9316-0 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN