Feuerwerk in Falkenburg Falkensteinsee lässt es nun doch krachen

Von Biljana Neloska

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Pyrotechniker Thorsten Runge (l.) und Rik Geiger, Betreiber des Campingplatzes am Falkensteinsee, freuen sich, dass das verschobene Feuerwerk nun doch starten kann. Foto: Biljana NeloskaPyrotechniker Thorsten Runge (l.) und Rik Geiger, Betreiber des Campingplatzes am Falkensteinsee, freuen sich, dass das verschobene Feuerwerk nun doch starten kann. Foto: Biljana Neloska

Falkenburg Für Ende Juli geplant, wegen Waldbrandrisiko verschoben: das Sommerfest inklusive Höhenfeuerwerk am Falkensteinsee. Jetzt steht ein neuer Termin fest. Und wenn es gut läuft, könnte daraus eine Veranstaltungsreihe werden.

Am 1. September wollen Rik Geiger, Betreiber des Campingplatzes am Falkensteinsee, und Pyrotechniker Thorsten Runge den Himmel über dem Falkensteinsee bei einem Sommerfest mit einem großen Feuerwerk zum Leuchten bringen. „Es steht fest: Wir lassen es krachen. Wir wagen es noch mal und jetzt soll es richtig schön werden“, sagt Rik Geiger.

Verschoben, nicht aufgehoben

Das Sommerfest am Falkensteinsee mit Feuerwerkskörper-Show war eigentlich schon für den 28. Juli geplant, musste aber wegen erhöhten Waldbrandrisikos abgesagt werden. „Wir haben das damals mit der Freiwilligen Feuerwehr abgesprochen. Die Waldbrandstufe hatte sich von vier auf fünf erhöht. Deshalb mussten wir das verschieben. Aber wie man so schön sagt: aufgeschoben ist nicht aufgehoben und jetzt ist das mit dem Funkenflug nicht mehr so kritisch“, sagt Thorsten Runge. Am Samstag, 1. September, soll das Feuerwerk in die Luft gehen.

Auf Präsentation folgt Feuerwerk

Zuvor plant der Pyrotechniker und Inhaber der Firma Runge Handel Feuerwerk aber eine Vorstellung seiner Produkte – darunter Feuerwerkskörper, die neu am deutschen Markt sind. Dazu will er 33 unterschiedliche Feuerwerksbatterien zünden, die die Besucher dann mit einem Notensystem bewerten können. „Ich finde es wichtig und richtig, den Leuten vorab zu präsentieren, was sie eigentlich kaufen. Eine Art Verbraucherschutz. So geben sie ihr Geld später nicht für etwas aus, was ihnen am Ende nicht gefällt“, sagt Runge. Los geht es um 20 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände des Falkensteinsees mit Musik, Bratwurst, Pommes und Getränken. Bei Einbruch der Dunkelheit, gegen 22 Uhr, sollen dann die verschiedenen Feuerwerksbatterien gestartet werden. „Das wird dann so etwa eine Dreiviertelstunde dauern. Dann starten wir das Großfeuerwerk“, so Runge.

Vielleicht mehr im nächsten Jahr

Diese Feuerwerk-Sommerfest-Premiere könnte zu einer jährlich stattfindenden Veranstaltung werden. „Wir müssen schauen, wie der Zulauf ist und wie es bei den Leuten ankommt. Aber wir würden das sehr gerne im nächsten Jahr ausbauen – mit Live-Musik und einem schönen Rahmenprogramm“, betont Geiger.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN