Expertentag in Bookholzberg Karamellisierter Start in den Beruf

Von Biljana Neloska

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wie es in der Gastronomie zugehen kann, erfuhren Rafael Schmidt (l.) und Marcel Tietjen von Christian Brüers beim Expertentag. Foto: Biljana NeloskaWie es in der Gastronomie zugehen kann, erfuhren Rafael Schmidt (l.) und Marcel Tietjen von Christian Brüers beim Expertentag. Foto: Biljana Neloska

Bookholzberg. Die Schule hat gerade erst wieder angefangen. Aber wie geht es eigentlich weiter, wenn man die Schule hinter sich hat? Bei einem Expertentag in Bookholzberg konnten Neuntklässler sich darüber schlau machen. Experten regionaler Betriebe standen ihnen Rede und Antwort – inklusive Crème brûlée.

Die Schule an der Ellerbäke hat zum Expertentag geladen. Ziel war es, den Schülern die Möglichkeit zu geben, in verschiedene Berufe reinzuschnuppern. Die Experten waren Mitarbeiter verschiedener Betriebe aus der Region. Neun Unternehmen haben mitgemacht. „Uns war es wichtig, dass wir ein breites Spektrum anbieten. Außerdem haben wir uns auch daran orientiert, was die Schüler interessiert “, sagt Victoria Walther, Schulsozialarbeiterin an der Schule an der Ellerbäke.

Positive Resonanz von Schülern und Unternehmen

Im kommenden März steht wieder die Praktikumszeit an. Aus diesem Grund sei es für die Jugendlichen jetzt besonders sinnvoll, Einblick in unterschiedliche Betriebe zu bekommen und sich auch jetzt schon zu bewerben, so Walther. Der Expertentag war der neunte für die Schule an der Ellerbäke. In den vergangenen jahren habe es immer eine sehr positive Resonanz gegeben ¨– sowohl von den Schülern als auch von den Unternehmen.

Angst nehmen

„Beim Expertentag geht es vielleicht ein bisschen darum, den Schülern die Angst zu nehmen und ihnen verschiedene Möglichkeiten zu zeigen. Und zu zeigen, dass es auch nicht so schlimm ist, wenn man nicht sofort weiß, wie es weitergeht“, sagte Jule Sölbrandt, Auszubildende an der Orthopädie Fachklinik in Stenum. Die 20-Jährige war früher selbst an der Schule an der Ellerbäke und hat den Neuntklässlern berichtet, wie es für sie nach der Schule beruflich weiterging.

In der Praxis wird karamellisiert

Auch die Praxis wurde an einigen Stationen gezeigt, wie bei Brüers Landgasthaus. Dort wurde den Schülern beispielsweise gezeigt, wie der Zucker auf einer Crème brûlée karamellisiert wird. Und wie das dann schmeckt, wurde auch getestet. „Es war interessant und hat Spaß gemacht, die verschiedenen Berufe kennenzulernen und zu hören, was da so gemacht wird“, lautete das Fazit von Marcel Tietjen, Schüler.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN