Verfolgungsjagd in Hundsmühlen Polizei verfolgt Randalierer und fischt ihn aus Fluss

Von Biljana Neloska

Die Polizei musste einen randalierenden Mann in Hundsmühlen verfolgen. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei musste einen randalierenden Mann in Hundsmühlen verfolgen. Symbolfoto: Michael Gründel

Landkreis Oldenburg. Laut Polizei hat ein 30-jähriger Mann am Dienstag auf einem Radweg entlang der Hunte in Hundsmühlen mehrere Fahrräder beschädigt und Passanten beleidigt. Nach Zeugenaussage hatte der Randalierer mindestens drei Fahrräder sowie ein Motorrad umgestoßen und dadurch beschädigt. Anwesende seien angepöbelt und beleidigt worden.

Der Mann sei, kurz vor Eintreffen der Polizei, auf seinem Fahrrad auf dem Radweg entlang des Huntedeiches geflüchtet. Ein Polizist lieh sich bei einem der Geschädigten ein Fahrrad aus und verfolgte den Tatverdächtigen. Der Beamte forderte den Mann auf, stehenzubleiben und sich auszuweisen. Der Tatverdächtige weigerte sich und drohte dem Beamten sowie seiner inzwischen hinzugekommenen Kollegin mit Fäusten. Der Mann konnte zwischenzeitlich in Richtung Hunteufer flüchten, wurde von den Beamten aus dem Wasser gezogen und fixiert, während er sich vehement wehrte und mehrfach nach den Beamten trat. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN