Alle Startplätze vergeben Bobby-Car-Rennen sorgt für Kirmesatmosphäre in Bookholzberg

Von Lennart Bonk

Mit Helm und Schutzkleidung sausen die Bobby-Car-Fahrer die Strecke runter. Foto: Klaus WarninghoffMit Helm und Schutzkleidung sausen die Bobby-Car-Fahrer die Strecke runter. Foto: Klaus Warninghoff

Bookholzberg. Nach dem geglückten Neustart im vergangenen Jahr wächst das Bobby-Car-Rennen in Bookholzberg weiter an. Für die siebte Ausgabe des Spaßrennens sind fast alle Startplätze vergeben. Rund um die Strecke entsteht ein kleiner Jahrmarkt.

Die Vorzeichen für die siebte Auflage des Bookholzberger Bobby-Car-Rennens am Sonntag, 12. August, sind vielversprechend. Für das Spaßevent, bei dem Kinder und Junggebliebene mit dem Kinderrutschauto die „Schleife“ herabsausen, sind alle Startplätze vergeben. Zumindest für Fahrer ab zwölf Jahren. Lediglich drei Plätze sind noch in dem „Kids“-Wettbewerb frei.

Organisatoren rechnen mit 64 Fahrern

Allerdings geht Mitorganisator Steffen Block vom veranstaltenden Verein „Wir in Bookholzberg“ davon aus, dass auch diese Startplätze bis zum Start am Sonntag belegt sein werden. Sollte das der Fall sein, werden bei der siebten Auflage insgesamt 64 Fahrer ihr Plastikrutschauto für Kinder durch die steile Rechtskurve manövrieren.

Wettbewerbe starten um 14 Uhr

Los geht es mit den Wettbewerben um 14 Uhr. Den Anfang macht das „Classic“-Rennen mit den Teilnehmern ab zwölf Jahren. Um 16 Uhr gehen Kinder bis zwölf Jahre an den Start. Eine Stunde später fahren die getunten Bobby-Cars die Straße Zur Rampe hinunter. (Weiterlesen: Ein Bookholzberger und seine Leidenschaft fürs Bobbycar-Rennen)

Größeres Teilnehmerkontingent in Planung

Dass bereits vor dem Start alle Startplätze vergeben sind, rechnet Block der größeren medialen Bewerbung zu, die im Vorfeld der Veranstaltung betrieben wurde. Der Ansturm auf die Startplätze hat bereits Ende Mai dazu geführt, dass der „Classic“-Wettbewerb vollkommen ausgebucht war. Über ein größeres Teilnehmerkontingent für kommende Ausgaben wird bereits im Organisationsteam beraten, verrät Block.

Rahmenprogramm mit Kirmes-Charakter

Rund um das Rennen haben die Organisatoren ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Kirmes-Charakter auf die Beine gestellt. Es werden rund 5000 Besucher erwartet. Ein Kinderkarussell, Spiel- und Wurfbuden, ein Bungee-Trampolin sowie eine Aussichtsgondel sorgen abseits der Rennstrecke für Unterhaltung. Auf einem Rodeobullen können mutige Reiter beweisen wie sattelfest sie sind. Kinder können sich auf zwei Hüpfburgen austoben. Die Autohäuser Bartels aus Hude und Würdemann aus Ganderkesee präsentieren ihre neuesten Modelle. Lokale Gastronomen versorgen das Publikum mit Bratwurst, Burger, Fischbrötchen und vielem mehr.

Video-Botschaften per „Movievan“

Zu den Neuheiten zählt der „Movievan“. In dem umfunktionierten Wohnwagenanhänger können die Besucher per Videoaufnahme Grüße und Feedback hinterlassen. Die Videos sind ab Mittwoch, 15. August, online unter www.wir-in-bookholzberg.de abrufbar.

Erstmals Shuttle-Service für Besucher

Für die Veranstaltung wird erstmals ein kostenloser Shuttle-Service angeboten. Zwischen 12.30 und 19 Uhr fährt alle 20 bis 30 Minuten ein Shuttle auf Höhe der Stedingerstraße 2, dem Ammerweg 2 und der Stedingerstraße 44 ab. Es stehen kostenfreie Parkplätze an der Schule an der Ellerbäke und auf dem Inkoop- und Aldi-Parkplatz an der Stedingerstraße zur Verfügung. Für auswärtige Besucher bietet sich die Anreise mit der Bahn an.

Rennen soll an erfolgreiche Vorjahresausgabe anknüpfen

Im vergangenen Jahr feierte das Bobby-Car-Rennen nach sechs Jahren Pause eine erfolgreiche Rückkehr. Das Rennen am Sonntag soll an den Erfolg nahtlos anknüpfen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN