Feuerwehreinsatz in Dötlingen 200 Quadratmeter Feld brennen nach Mäharbeiten ab

Von Sascha Sebastian Rühl

Zu einem Flächenbrand musste die Feuerwehr Dötlingen am Donnerstagabend ausrücken. Foto: Jannis Wilgen/FeuerwehrZu einem Flächenbrand musste die Feuerwehr Dötlingen am Donnerstagabend ausrücken. Foto: Jannis Wilgen/Feuerwehr

Dötlingen. 200 Quadratmeter eines Feldes bei Dötlingen haben am Donnerstagabend gebrannt. Das Feld hatte sich bei Mäharbeiten entzündet.

Am Mittwoch wurde die Ortsfeuerwehr Dötlingen um 16.51 Uhr zu einem Flächenbrand an die Straße Stolles Weg alarmiert. Dort war ein Feld während laufender Mäharbeiten in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Landwirte die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher weitestgehend gelöscht. Der Brand hatte sich zwischenzeitlich auf eine Fläche von rund 200 Quadratmetern ausgebreitet. Die Tätigkeiten der Feuerwehr beschränkten sich auf Nachlöscharbeiten sowie die Kontrolle der Brandstelle.

Warnung vor Trockenheit

Zu einem Flächenbrand musste die Feuerwehr Dötlingen am Donnerstagabend ausrücken. Foto: Jannis Wilgen/Feuerwehr

Nach knapp einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen vor Ort. Durch das beherzte Eingreifen der Zeugen konnte hier eine Ausbreitung auf umliegende Flächen und Wälder verhindert werden. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit weist die Feuerwehr weiterhin auf die derzeitig brisante Gefahrenlage hin und bittet Mitbürger um die Einhaltung der vom Landkreis erlassenen Verordnung zur Verhinderung von Waldbränden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN