50 Feuerwehrleute im Einsatz Ballenpresse steht auf Feld in Winkelsett in Flammen

Von Thorsten Konkel

Eine Ballenpresse ist am Donnerstag gegen 19 Uhr auf einem Feld in Winkelsett-Harjehausen in Brand geraten, meldet die Polizei. Foto: Christian BahrsEine Ballenpresse ist am Donnerstag gegen 19 Uhr auf einem Feld in Winkelsett-Harjehausen in Brand geraten, meldet die Polizei. Foto: Christian Bahrs

Winkelsett (Samtgermeinde Harpstedt). Eine Ballenpresse ist am Donnerstag gegen 19 Uhr auf einem Feld in Winkelsett-Harjehausen in Brand geraten, meldet die Polizei. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht an.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Wildeshausen, Beckeln, Harpstedt und Wildeshausen konnten den Brand mit etwa 50 Einsatzkräften löschen und ein Ausbreiten der Flammen auf einen Traktor verhindern. Der entstandene Schaden an der Ballenpresse konnte von der Polizei noch nicht beziffert werden.

Auch Teile eines Feldes fangen Feuer

Nach Anhaben von Feuerwehrsprecher Christian Bahrs war die Quaderballenpresse während den Erntearbeitern in Brand geraten und hatte zusätzlich einen halben Hektar Stoppelfeld in Brand gesetzt. „Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Presse mit dem Trecker auf einem bereits umgegrubberten Feld“, so Bahrs. Die Einsatzkräfte vom Harpstedter Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) fingen laut Bahrs sofort und Atemschutz mit der Brandbekämpfung an der Presse an, um ein Übergreifen auf den Trecker zu verhindern. Die Tanklöschfahrzeugbesatzung löschte den Flächenbrand mit der „Pump-and-Roll-Funktion“.

Die nachrückenden Beckelner Kräfte speisten mit ihrem Tanklöschfahrzeug das Harpstedter HLF und richtete einen Pendelverkehr ein. Die weiteren Kräfte gingen mit Feuerpatschen vor. Um genügend Wasser an die Einsatzstelle zu bekommen, wurde die Feuerwehr Wildeshausen mit dem Tanklösch- und Löschfahrzeug ebenfalls nachalarmiert. Das Tanklöschfahrzeug speiste ebenfalls das Harpstedter HLF. Das Wildeshauser Löschfahrzeug kam indes nicht mehr zum Einsatz. Um die Presse weitestgehend abzulöschen mussten mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt werden und die anderthalb Ballen aus der Presse mühselig rausholen.

Auch Landwirte helfen bei den Löscharbeiten

Angrenzende Landwirte unterstützten die Löscharbeiten mit Grubbern, indem sie Schneisen in die Felder zog. Die Nachlöscharbeiten an der Presse zogen bis spät in den Abend hinein. Gegen 23 Uhr war der Einsatz beendet, so Bahrs.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN