zuletzt aktualisiert vor

Von der Fahrbahn abgekommen Motorradfahrer stirbt nach schwerem Unfall auf A28 bei Ganderkesee

Von Thorsten Konkel

Nach einem Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer ist die A 28 in Höhe der Anschlussstelle Ganderkesee-West am Donnerstagnachmittag in Richtung Oldenburg voll gesperrt gewesen.  Symbolfoto: Jan Woitas/dpaNach einem Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer ist die A 28 in Höhe der Anschlussstelle Ganderkesee-West am Donnerstagnachmittag in Richtung Oldenburg voll gesperrt gewesen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Ganderkesee. Der 57 Jahre alte Motorradfahrer aus Ganderkesee ist nach dem schweren Unfall auf der A 28 am Donnerstagabend seinen schweren Verletzungen erlegen.

Nach Polizeiangaben war der 57-jähriger Motorradfahrer aus Ganderkesee gegen 15.55 Uhr in der Abfahrt der Anschlussstelle Ganderkesee-West von der Fahrbahn nach links abgekommen und in das dortige Buschwerk gefahren. Ursächlich war vermutlich die nicht angepasste Geschwindigkeit des Motorradfahrers.

Rettungskräfte und Notarzt waren im Einsatz. Der alleinbeteiligte Motorradfahrer wurde lebensgefährlich verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Am Abend erlag er seinen schweren Verletzungen, teilte die Polizei in der Nacht zu Freitag mit.

Für die Unfallaufnahme musste die gesamte Anschlussstelle sowie zeitweise auch die Fahrbahn in Richtung Oldenburg gesperrt werden. Es kam zu Staubildungen. Der Gesamtschaden wird auf 3000 EUR geschätzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN