Von Autobahnpolizei gestoppt Delmenhorster ohne passende Fahrerlaubnis unterwegs

Von Vincent Buß

Die Autobahnpolizei Ahlhorn hielt einen Delmenhorster an, der keine passende Faherlaubnis besaß. Symbolfoto: Michael GründelDie Autobahnpolizei Ahlhorn hielt einen Delmenhorster an, der keine passende Faherlaubnis besaß. Symbolfoto: Michael Gründel

Harpstedt. Ohne passende Fahrerlaubnis ist ein 29-Jähriger am Dienstag, 31. Juli, auf der A1 in eine Polizeikontrolle geraten. Gegen den Mann ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Laut Polizei war der 29-jährige Delmenhorster in einem Auto mit Anhänger auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs. Gegen 17.20 Uhr geriet der Mann in eine Kontrolle der Autobahnpolizei Ahlhorn, weil er zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener gegen das geltende Überholverbot verstoßen hatte.

Als der 29-Jährige seinen Führerschein aushändigte, stellten die Beamten fest, dass er lediglich die Fahrerlaubnisklasse B besaß. Aufgrund des Gesamtgewichts des von ihm gefahrenen Gespanns hätte er aber im Besitz der Fahrerlaubnisklasse BE sein müssen.

Gegen den Delmenhorster wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Den Anhänger musste er auf dem Parkplatz stehen lassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN