Schnier und Denker führen Königshaus an Grüppenbührener Schützen küren ihre neue Majestäten

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Grüppenbühren. Hunderte Gäste bei der „Grübü-Fete“ in der Samstagnacht und ein voller Festplatz bei der Proklamation der Majestäten am Sonntagabend: Das Grüppenbührener Schützenfest fand große Beachtung.

Später als sonst üblich, doch mit bekannt ausdauernder Feierlaune, haben die Grüppenbührener Schützen am Sonntagabend ihre neuen Majestäten gekürt: Sven Schnier als König und an seiner Seite Königin Maja Denker führen das Königshaus des SV Grüppenbühren 2018 an.

Festtermin wegen WM verlegt

Der Verein war von seinem traditionellen Schützenfesttermin – am dritten Sonntag im Juli – abgewichen, weil am 15. Juli das Fußball-WM-Finale stattgefunden hatte. Gleich drei DJs heizten dafür in der Samstagnacht mehreren Hundert Besuchern der „Grübü-Fete“ ein.

Nach einem zweitägigen Fest boten am Sonntagabend dann auch Hunderte Zuschauer auf der Wiese hinter dem Vereinsheim eine imposante Abschlusskulisse. Anlässlich der Verkündung der neuen Majestäten wurden auch zahlreiche Schützen geehrt.

Neben Schnier und Denker gehören Alterskönig Karl-Heinz Güttler, Juniorenkönig Carsten Jüchter sowie Robin Sievers (Schülerkönig) und Mara Denker (Schülervogelkönigin) zum neuen Königshaus. Kevin Kossen trug sich gleich doppelt in die Liste der Regenten ein – als Jugendkönig und -vogelkönig.

Langjährige Mitglieder geehrt

Auch langjährige Mitglieder wurden vom Vereinschef Volker Bleydorn geehrt: Ganze 65 Jahre ist Edgar Bädeker den Schützen treu. Seit 60 Jahren dabei sind Heinz Denker und Hans Wilkens. Und schon 50 Jahre im Verein ist Hans-Henning Kossen.

40-jährige Zugehörigkeit feierten Carmen Decker, Ralf Denker, Detlef Fortmann und Axel Krey. Ein Vierteljahrhundert gehört Jürgen Lilienthal jetzt dazu. Auch Ganderkesees Schützenbundpräsident Heino Brackhahn sprach Ehrungen aus. Für 60-jährige Zugehörigkeit zum Bund zeichnete er Heinz Denker und Hans Wilkens mit Urkunden ebenso aus wie Hans-Henning Kossen für dessen 50-jährige Zugehörigkeit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN