Von Superhelden und lustigen Lastern Kleinkunstreihe der regioVHS Ganderkesee-Hude startet im September

Von Lennart Bonk

Das Ensemble Kaktusblüte wirft einen humorvollen Blick auf das Thema Bildung. Foto: Bernhard PoprawaDas Ensemble Kaktusblüte wirft einen humorvollen Blick auf das Thema Bildung. Foto: Bernhard Poprawa

Ganderkesee. Vier Künstler treten im Herbst bei der Kleinkunstreihe in der Mensa der Oberschule Ganderkesee auf. Karten für die Kabarettabende sind ab sofort erhältlich.

Sia Korthaus, Sybille Bullatschek, Carsten Höfer und das Ensemble „Die Kaktusblüte“: Das sind die Künstler, die innerhalb der Kleinkunst-Reihe der regioVHS in der Mensa der Oberschule Ganderkesee auftreten.

Ein „Superheld“ will Ganderkesee bespaßen

Den Anfang macht Carsten Höfer am Donnerstag, 20. September. Der „Gentleman-Kabarettist“ verwandelt sich in seinem neuen Soloprogramm in einen Superhelden: den „Ehe-Män“. Dieser eher unbekannte Superheld kann viele verschiedene Gestalten annehmen. So wird er zu „Kuschel-Män“, wenn seine Frau es wünscht oder zu „Repair- und Hausmeister-Män“, wenn handwerkliches Geschick im Haushalt erforderlich ist. Der Besuch des Kabarettabends wird empfohlen für jeden, der bereits ein Ehe-Män ist oder werden möchte.

Sia Korthaus widmet sich den kleinen Sünden

Mit „Lust auf Laster“ ist der Auftritt von Sia Korthaus am Donnerstag, 18. Oktober, überschrieben. Darin blickt die Kabarettistin auf die Verlockungen des Lebens und ermutigt die Menschen zu ihr kleinen Sünden zu stehen. „Sia Korthaus macht Lust auf Laster, denn sie kann diesbezüglich aus dem Nahkästchen plaudern und ein Lied davon singen und zwar nicht nur für Fernfahrer“, heißt es in der Ankündigung.

Humorvoller Blick auf Bildung

Mit einem Bildungsprogramm ist das Kabarett-Quartett „Die Kaktusblüte“ in Ganderkesee zu Gast. Das Ensemble, bestehend aus Friedemann Heinrich, Monika Breschke, Uwe Hänchen und Janka Scheudeck widmet sich dem deutschen Bildungswesen. Dabei zeigen sie, was aus einer bildungspolitischen Katastrophe alles werden kann, ganz nach dem Motto: „Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben, man muss auch fähig sein, dies zu zeigen“.

„Pflägerin“ verbreitet Weihnachtsstimmung

Vor dem Weihnachtsfest tritt Sybille Bullatschek, die Altenpflegerin unter den Kabarettisten, mit ihrem festlichen Programm „Ihr Pflägerlein kommet – Weihnachten im Haus Sonnenuntergang“ auf. Am Donnerstag, 13. Dezember, zeigt sie was im Seniorenheim zur Weihnachtszeit alles Wahnwitziges passiert. Während sich andere noch Gedanken machen, woher sie die Geschenke bekommen, hat die „Pflägerin“ – wie sich die Frau aus Baden-Württemberg nennt – ganz andere Probleme: Was tun, wenn das 94-jährige Jesuskind nicht mehr ohne fremde Hilfe aus der Krippe herauskommt? Und was macht man, wenn sich die selbst gebackenen Zimtsterne in den dritten Zähnen verhaken?

Karten ab sofort erhältlich

Die Kabarettabende beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Kulturhaus Müller sowie unter Telefon (04222) 806550. Das Kleinkunst-Abo kostet 70 Euro. Die Kostenersparnis liegt hier bei zehn Euro. Bei den Auftritten von Carsten Höfer und Sybille Bullatschek kostet der Eintritt jeweils 22 Euro. Pflegekräfte erhalten bei Bullatschek drei Euro Rabatt. Bei Sia Korthaus und „Die Kaktusblütte“ sind 18 Euro zu zahlen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN