Landtage Nord 2018 Landtage Nord in Wüsting feiern die 15. Auflage

Von Reiner Haase


Wüsting. Die Landtage Nord locken Ende August zigtausende Besucher nach Wüsting. Mehr als 600 Aussteller bieten eine informative und unterhaltsame „Erlebwas-Messe“ für Fachleute und Familien.

Mehr als 600 Aussteller decken bei den Landtagen Nord 2018 in Wüsting mit Produkten und Dienstleistungen rund um das Kernthema Agrar und Freizeit nahezu alles ab, was die Landwirtschaft und das Landleben ausmacht. Gastgeber Helmut Urban und sein Organisationsteam erwarten 70000 Besucher zur „Erlebwas-Messe“ auf Urbans Hof mitten in Wüsting und dem großen Freigelände dahinter. Die Messe beginnt am Freitag, 24. August, und endet am Montag, 27. August.

Wurzeln in der Landwirtschaft

Urban und ein eingespieltes Organisationsteam um Holger Kreye, Ulrike Hartmann und Hanno Pietrowski sehen die Landtage Nord im Weser-Ems-Gebiet, laut Urban die größte deutsche Veredelungsregion, bestens verankert. „Jeder zweite Arbeitsplatz in der Gemeinde Hude hängt von der Landwirtschaft ab“, rechnet Urban vor. Das Spektrum reiche von den 600 Arbeitsplätzen bei den Amazone-Werken in Hude über die landwirtschaftlichen Betriebe bis zu den Handwerkern in der Gemeinde. Die Arbeitsplätze in den Firmen der Urban-Gruppe, in der auch seine Kinder und Schwiegerkinder leitend tätig sind, nannte der rührige Unternehmer natürlich auch.

13 Hektar Messegelände

„Alles ist aus Landwirtschaft entstanden“, blickt Urban zurück. Er habe in Wüsting mit 25 Hektar Land und einigen Kühen angefangen. Zum Vergleich: Das Messegelände ist 13 Hektar groß, hinzu kommen 35 bis 40 Hektar Fläche fürs Parken.

Ausstellerzahl vervierfacht

Eine Lücke im Messe-Plan der Region habe er ausgemacht, als die „Tier und Technik“ in Oldenburg nicht mehr gelaufen sei. „Ich bin ins Rathaus gegangen und habe den damaligen Bürgermeister Jahnz sofort begeistert“, erinnert sich Urban. Weil auch die Volksbank mitgezogen hat, gab es 2004 die ersten Landtage Nord, „ein Pilotprojekt für ein Jahr“, so Urban. Es kam anders. In diesem Jahr geht die 15. Auflage über die Bühne, aus 150 Ausstellern sind über 600 geworden. „55 Aussteller der ersten Messe sind heute noch dabei“, stellt er fest. Er will deren Treue im Laufe der Landtage Nord 2018 angemessen belohnen.

Party statt Reitturnier

Das 15-jährige Bestehen bewirkt auch ein Abweichen vom Programmablauf der Vorjahre. Das hochklassige Reitturnier am Samstagabend mit Feuerwerk zum Abschluss entfällt. „Stattdessen wird im großen Festzelt mit der Landjugend, mit Musik der Stadtkapelle Lohne und mit Hits vom Plattenteller gefeiert“, kündigt Urban an. Ein Extra-Eintrittsgeld wird nicht erhoben.


Für die Landtage Nord 2018 ist das Messegelände in Wüsting von Freitag, 24. August, bis Montag, 27. August, jeweils von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Eröffnungsveranstaltung mit Frühstück und einem noch nicht benannten Festredner beginnt am Freitag, 24. August, um 10 Uhr im Festzelt. Am Samstag, 25. August, gibt es im Anschluss an die Ausstellung eine Party im Festzelt.

Die Eintrittspreise sind gegenüber dem Vorjahr unverändert: Die Tageskarte kostet neun Euro, ermäßigt fünf Euro, für Kinder ab sechs Jahren vier Euro. Es gibt eine Familienkarte sowie eine Dauerkarte für alle vier Tage für 19 Euro.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN