zuletzt aktualisiert vor

Küchenbrand an Dr.-Klingenberg-Straße Zwei Verletzte bei Feuer in Wildeshauser Heimeinrichtung

Von Thorsten Konkel

Angebranntes Küchengerät wird vor dem Haus an der Dr.-Klingenberg-Straße abgelöscht: Zwei Verletzte hat am Mittwochmorgen gegen 8.43 Uhr ein Brand in Wildeshausen gefordert. Foto: Daniel EngelsAngebranntes Küchengerät wird vor dem Haus an der Dr.-Klingenberg-Straße abgelöscht: Zwei Verletzte hat am Mittwochmorgen gegen 8.43 Uhr ein Brand in Wildeshausen gefordert. Foto: Daniel Engels

Wildeshausen. Zwei Verletzte hat am Mittwochmorgen in Wildeshausen ein Feuer in der Küche des Verwaltungstraktes der Diakonie Himmelsthür an der Dr.-Klingenberg-Straße gefordert.

Der Brand brach gegen 8.43 Uhr aus. Aufgrund der hohen Sommerhitze waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr körperlich überaus belastet.

Nach Polizeiangaben hatte eine 61-jährige Angestellte den Rauchmelder gehört und versucht, zusammen mit einem 32-jährigen Kollegen trotz der bereits starken Rauchentwicklung eine brennende Mikrowelle zu löschen. Zudem zog die Frau mehrere Gegenstände, die in der Nähe der brennenden Mikrowelle standen, zur Seite. Dabei erlitt sie leichte Verbrennungen an der Hand.

Unter Atemschutz drangen die angerückten zehn Wildeshauser Feuerwehleute an den Brandherd vor, meldete Wildeshausens Feuerwehrsprecher Daniel Engels. Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude. Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer rasch zu löschen. Im Anschluss wurden die Räume mit einem Überdruckbelüftungsgerät entraucht. Außerdem wurde der Küchenbereich mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Brandmeldeanlage schlägt rechtzeitig an

„Für die beiden verletzten Personen, die eine Rauchgasvergiftung und eine Handverletzung erlitten hatten, wurden noch zwei Rettungswagen nachgefordert“, sagte Engels und lobte die Sicherheitsvorkehrungen in dem Heim: „ In diesem Fall haben das frühzeitige Auslösen der Brandmeldeanlage und damit die Entdeckung des Brandes im Entstehungsstadium sowie der schnelle Einsatz der Feuerwehr Wildeshausen einen größeren Sach-, Gebäude- und auch Personenschaden verhindert“.

Bei diesem Einsatz seien trotz der frühen Morgenstunden die bereits hohen Temperaturen eine zusätzliche Belastung für die Einsatzkräfte gewesen, besonders für die Kameraden unter Atemschutz, so Engels.

An der Dr.-Klingenberg-Straße in Wildeshausen hat ein Feuer am Mittwochmorgen zwei Verletzte gefordert. Foto: Daniel Engels

Die Polizei Wildeshausen hat die Ermittlungen aufgenommen, Angaben über Brandursache und Schadenshöhe gab es zunächst nicht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN